SWR2 Musikpassagen

Satie in Serie – Die Imaginäre Beziehung zwischen Erik Satie und Andy Warhol

STAND

Von Harry Lachner

Erik Satie und Andy Warhol - zwei Extrempunkte auf der Landkarte ästhetischer Produktion. Hier ein Komponist, dessen Werk exzentrisch genug war, dass es sich seither stets am Rande der musikalischen Entwicklung schattenhaft bewegte. Dort ein Maler, der über das 30-fach multiplizierte Bild der Mona Lisa sagte: "Thirty are better than one". Satie, dessen Konzept einer "Musique d'ameublement" ihn zum Vorläufer und Ideengeber einer "Ambient Music" machte, soll in dieser Sendung unter dem Aspekt der Pop-Art-Ästhetik betrachtet werden. (SWR 2016)

STAND
AUTOR/IN