STAND
AUTOR/IN

Libanon, Iran, Mali, Kolumbien, Benin oder Guatemala: Die Musikjournalistin Marlene Küster kennt Musikerinnen aus der ganzen Welt. Viele von ihnen setzen sich für die Belange und Rechte von Frauen in ihrer Heimat ein.

Sie singen, obwohl es ihnen verboten ist, engagieren sich aus dem Exil oder machen direkt und laut auf ihre Lage aufmerksam. Die Musik ist ihr Mittel im politischen Kampf für Feminismus und eine gerechtere Welt.

Marlene Küster begleitet diese Musikerinnen teilweise seit Jahren. Und widmet den SWR2 Podcast „Hear my Voice!“ ihrer Musik und ihren Geschichten.

Alle zwei Wochen gibt es mittwochs eine neue Folge als Podcast in der ARD Audiothek und hier, auf swr2.de

STAND
AUTOR/IN