STAND

Von Bert Noglik

Er ist ein Mann der Künste. Der Norweger Ketil Bjørnstad begann seine Laufbahn als Musiker im Bereich der Klassik und fand im Jazz zu einem eigenen Ausdruck, geprägt von Lyrik und Nachdenklichkeit. Dabei profilierte er sich als Solopianist sowie mit einer Vielzahl, oft in kammermusikalischen Farben wechselnder Spielkonstellationen. Der auch als Schriftsteller auf große Resonanz stoßende Musiker verfasste unter anderem Romanbiografien über Edvard Grieg und Edvard Munch. Sein literarisches Schaffen wirkt oft wie vom Klang der Melancholie durchzogen, während sein Klavierspiel eindrucksvoll die Bilderwelt und das Licht des Nordens reflektiert.

STAND
AUTOR/IN