Gespräch

Mehr Clubkultur für weniger Abwanderung - Kulturmanager Dimitri Hegemann will Städte aufwerten

STAND
INTERVIEW
Kristine Harthauer

„About Pop“ ist das Festival und die Konferenz für Popkultur in Stuttgart. Am 23.7.2022 gibt es dort wieder Austausch und Diskurs über gesellschaftlich relevante Themen unserer Zeit gepaart mit 20 Bands. Mit dabei ist auch der Kulturmanager Dimitri Hegemann, sein besonderes Augenmerk gilt der Clubkultur in Deutschland. 

Audio herunterladen (9,3 MB | MP3)

Junge Kreative in der Stadt halten - mit Clubs

Clubs lösen Mikrokonjukturen aus, ist sich Dimitri Hegemann sicher. Er ist der Gründer des weltweit berühmten Berliner Techno-Clubs Tresor und der Beratungsagentur „Happy Locals“, die in kleineren Städten Kulturangebote speziell für junge Leute anbieten will. Das würde vor die Abwanderung der jungen Intelligenzija verhindern, sagt Hegemann. Ein solches Konzept stelle er sich beispielsweise für Städte wie Kaiserslautern oder Passau vor.

Sein Konzept hat er bereits vergangenes Jahr dem Deutschen Städtetag in Leipzig vorgestellt: „Der Wettbewerb heute unter Städten ist einer mit der Frage „Wie kann ich kreative Köpfe in meiner Stadt halten?“. Und der kreative Mensch erwartet nicht nur einen Job oder eine gute Wohnung, sondern er erwartet auch, dass er andere Kreative trifft. Und die trifft er nur, wenn es interessante kreative Programme gibt“, so Hegemann.

Sein Konzept dagegen: Clubs eröffnen: „Ich stelle mir vor, das sind Orte, an denen neue elektronische Musik gespielt wird, aber auch Dadaismus stattfinden kann, Performances, Gespräche.“

„About Pop“ findet am 23. Juli 2022 im Wizeman Areal in Stuttgart statt.

STAND
INTERVIEW
Kristine Harthauer