STAND

Von Günther Huesmann

Zwei Musiker, die von ganz unterschiedlichen Punkten aus in ein aufregendes Duo-Spiel eintreten: Der syrische Klarinettist Kinan Azmeh stammt aus Damaskus, er hat als Solist mit dem New York Philharmonic Orchestra genauso gespielt wie mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim. Florian Weber gehört zu den subtilsten und intensivsten Pianisten der deutschen Jazzszene. Beiden Spielern ist das Pendeln zwischen Gattungen und Genres eingeschrieben. In ihrer außergewöhnlichen Begegnung finden sie zu einer eleganten, spannungsreichen musikalischen Symbiose.

Mitschnitt vom Festival Enjoy Jazz 2020, Ludwigshafen
BASF-Feierabendhaus, 25. Oktober 2020

Kinan Azmeh:
"Daraa"
Kinan Azmeh, Klarinette
Florian Weber, Klavier

Florian Weber:
“From Cousteau’s Point of View"
Kinan Azmeh, Klarinette
Florian Weber, Klavier

Florian Weber:
"Time Horizon"
Kinan Azmeh, Klarinette
Florian Weber, Klavier

STAND
AUTOR/IN