SWR2 Jazztime

J.C. On the Set – Der amerikanische Saxofonist James Carter

STAND

Von Bert Noglik

Mit seinem Spiel bringt er kleine Clubs genauso zum Kochen wie große Säle. James Carter zelebriert Jazz mit titanischer Kraft, schöpft aus der Tradition der afroamerikanischen Musik und schlägt einen Bogen zur Avantgarde. Bereits mit seinem 1993 aufgenommenen Album "JC on the Set" wusste der damals 24-Jährige die Jazzwelt aufzurütteln, indem er sich genial über die Grabenkämpfe zwischen Neo-Traditionalisten und Innovatoren hinwegsetzte. Diesen Weg ist er weitergegangen - mit rasanten Orgel-Trios, aber auch mit tief empfundenen Widmungen an Jazzikonen wie Django Reinhardt oder Billie Holiday.

STAND
AUTOR/IN
SWR