STAND
INTERVIEW

Zu Gast bei den Jazz&Klassik-Tagen im SWR Studio in Tübingen ist am 13. Oktober ab 20:30 Uhr das Clara Vetter Trio. Vor dem Konzert erzählt Clara Vetter im SWR2 Gespräch von Jazz-Konzerten ohne Publikum und ihrem Weg von Stuttgart nach Kopenhagen.

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Seit August 2019 studiert Clara Vetter Jazz in Kopenhagen. Doch wegen Corona kann die junge Pianistin aus Stuttgart kaum vor Ort sein. Sie und ihr Trio spielen am 13. Oktober 2020 zum ersten Mal ein Konzert ohne Publikum. Jedenfalls ohne ein physisch anwesendes Publikum, denn das Konzert wird live als Video gestreamt.

Clara Vetter Trio bei den Tübinger Jazz und Klassik Tagen

Vor dem Konzert erzählt Vetter, dass sie dieses Mal Aufregung verspürt. Ein Live-Publikum bringe eine gewisse Energie mit. Diese wirke sich auf sie und ihre Trio-Kollegen aus und fließe mit in die Musik ein. Vetter hofft, dass sie aus dem Moment und der Spannung vor Ort heraus Impulse beim Zusammenspielen generieren kann.

Das Trio mit der Jazz-Pianistin und Komponistin Clara Vetter, Jakob Obleser am Bass und Lucas Klein am Schlagzeug nimmt sich nämlich vor, während ihrer Kompositionsprozesse und Konzerte, inneren Impulsen zu folgen und zu improvisieren. Wie aus dem Nichts entstehen musikalischen Ideen und jedes Konzert birgt Überraschungen für alle Beteiligten.

Schon 2016 und 2018 im süddeutschen Raum aktiv

Das Trio war in der Vergangenheit im süddeutschen Raum sehr aktiv. Unter anderem waren sie beim Stuttgarter Jazzopen 2016 und den Stuttgarter Theaterhaus Jazztagen 2018 dabei. Anfang 2020 veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Leading Impulse“. Darauf folgte eine Release-Tour durch Deutschland und die Schweiz.

Jazz Das Enjoy Jazz Festival startet mit dem großen Pianisten Brad Mehldau

Brad Mehldau gilt als einer der großen Pianisten des amerikanischen Jazz. Ausgebildet in europäischer Klassik, in den Jazz verliebt, weil er da seinem Hang zum Improvisieren nachgehen kann, hat er mit seinen fantasievollen Stücken ein breites Publikum erobert. Er liebt das Klavier, weil es ihm so viele Ausdrucksmöglichkeiten gibt und das weiß er beeindruckend zu erkunden, wie sein jüngstes Soloprojekt „Suite: April 2020“ eindrucksvoll demonstriert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW