STAND
AUTOR/IN

Das Kronos Quartet ist ein Streicherensemble ohne Berührungsängste. Sie adaptierten schon Pop, Jazz oder Rock. Nun haben sie ein Album der Folk-Legende Pete Seeger gewidmet. Gemeinsam mit Freund*innen hat das Quartett eine Auswahl seiner Protest-Songs neu arrangiert. Das Ergebnis ist eine gelungene und abwechslungsreiche Hommage des Sängerpoeten, die zeigt, dass auch Seegers Klassiker – leider – immer noch aktuell sind.

Audio herunterladen (3,6 MB | MP3)

Ein kräftiger Bogenstrich – der Auftakt zu einem alten Protestsong aus dem Repertoire von Pete Seeger. Ein Schlägertrupp soll einen Gewerkschafter der Bergarbeiter einschüchtern, der entkommt ihnen jedoch knapp. Mit seiner Neu-Interpretation trifft der Sänger Lee Knight genau den Kern des Songs „Which side are you on?“ – Auf welcher Seite steht ihr?

Würdigung der Legende Pete Seeger

Das Kronos Quartet hat seine Huldigung an Pete Seeger mit erheblichem Aufwand realisiert. Eine illustre Schar an Gästen wurde eingeladen, um die Legende zu würdigen. Pete Seeger, geboren 1919 in New York, griff nach einem abgebrochenen Studium der Soziologie zur Gitarre. Gemeinsam mit Woody Guthrie reiste er monatelang durch die USA und gab Konzerte. Hochbetagt erinnerte sich Seeger in einem Interview an seine Anfänge als Protestsänger.

Schon bald habe er gemerkt, dass Konzerte für ihn die einzige Möglichkeit waren, an den bestehenden Verhältnissen vielleicht etwas zu verändern. Immerhin sei dies die Zeit gewesen, in der FBI-Chef J. Edgar Hoover in Amerika eine Art Faschismus einführen wollte und landesweit Lager für 12.000 Menschen plante, was Präsident Truman und der Kongress verhindert haben. Aber Seeger selbst sei eine der Personen gewesen, die dort hineingesteckt werden sollten.

Unbekannte Songs, alte Klassiker und aktuelle Themen

Aus dem gewaltigen Opus von Pete Seeger hat das Kronos Quartet Bekanntes und Unbekanntes für das Porträt ausgewählt. Alle Stücke wurden speziell für das Quartett und seine Gäste arrangiert, das ist rundum gelungen. Obwohl die Songs von Pete Seeger Klassiker geworden sind, schneiden sie doch immer noch aktuelle Themen an: Wie steht es mit unserer Solidarität, was bedeutet uns die Freiheit, wie gehen wir mit unserer Umwelt um?

Zum Protestieren und Auftreten nie zu alt

Höhepunkt des Albums ist eine gut 16 Minuten lange Collage aus Interview- und Songausschnitten mit Pete Seeger. Das Kronos Quartet hat sie in ein neues Soundkostüm verpackt, aber man kann die intensive Stimme des Protestsängers und seine Message deutlich hören. Pete Seeger hat sich nie aufs Altenteil zurückgezogen. Mal protestierte er gegen das Fracking in den USA oder schrieb einen Brief an Wladimir Putin und forderte die Freilassung inhaftierter Greenpeace-Aktivist*innen.

Noch bis kurz vor seinem Tod im Jahr 2014 gab der 94-Jährige Konzerte, auch wenn seine Stimme nicht mehr mitmachen wollte. Aber er wusste sich zu helfen. Er sang die erste Zeile und das Publikum machte den Rest – zur Zufriedenheit des Sängers, wie er sagte:

„Ich freue mich bei jedem Song, den ich noch einmal hören darf.“

Mit seinem Konzept-Album „Peter Seeger – Long Time Passing“ veröffentlichen das Kronos Quartet und seine Gäste eine absolut hörenswerte Huldigung. Das Denkmal wird umrundet und alle Ständchen abwechslungsreich dargeboten. Etwas Pathos schadet da nicht, schließlich war der Sängerpoet kein Leisetreter.

Jazz Hörvergnügen: „Pocket Rhapsody II" von Frank Woeste

Der 1976 in Hannover geborene Jazzpianist und Komponist Frank Woeste lebt seit vielen Jahren in Paris und hat sich dort in der Musikszene als feste Größe etabliert. Frank Woeste ist erfolgreicher Produzent, aber auch als Komponist und Interpret recht aktiv. Vor einigen Jahren veröffentlichte er beim Label ACT sein Album „Pocket Rhapsody", das von der Kritik sehr gelobt wurde. Nun ist mit seinem Quartett das Fortsetzungs-Album nach einem langen Reifeprozess erschienen: ein Kaleidoskop der musikalisch lebendigen Metropole Paris.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz „This dream of you“ von Diana Krall

Die kanadische Sängerin Diana Krall gehört zu den ganz Großen im Jazz-Geschäft. Seit ihrem Debüt 1993 soll sie mehr als 10 Millionen Tonträger verkauft haben. Diesen Erfolg verdankt sie ihrer außergewöhnlichen Stimme, aber auch ihrem vor drei Jahren verstorbenen Produzenten Tommy LiPuma, dem sie ihr neues Album „This dream of you“ (Verve Records) gewidmet hat.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Jazz „Te Lo Dije" von Harold López-Nussa

Der kubanische Pianist und Komponist Harold López-Nussa zählt zu den renommierten Jazzmusiker*innen, die das kleine aber feine Label Mack Avenue Records unter Vertrag genommen hat. Harold López-Nussa, Jahrgang 1983, gehört zu einer Generation, die sich von übermächtigen Vorbildern lösen möchte. Dass dies dem kubanischen Jazzmusiker gelungen ist, beweist sein neues Album „Te Lo Dije" mit musikalischen Gästen, auf dem er eigene Wege beschreitet. Die vielfältige und spannende Neuerscheinung zeigt, dass kubanische Musik so viel mehr vermitteln kann als nur Lebensfreude und Kraft.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN