STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

Heimatgefühle musikalisch umgesetzt in Deutschland: Nina Ogot brachte einer 13-köpfigen deutschen Band kenianische Rhythmen bei, weil sie hier ideale Aufnahmebedingungen hatte.

Nachruf „Papa Groove“: Manu Dibango ist gestorben

Als „Papa Groove“ wurde er mit seinem Afro-Jazz-Stil weltbekannt: Manu Dibango. Er verband traditionelle Musik seiner Heimat Kamerun mit modernen Jazz-Elementen. Musik war für ihn wie "eine innere Macht", die ihn zum Beruf getrieben habe. Nun ist er im Alter von 91 Jahren an Covid-19 verstorben.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Erklär mir Pop „Go Back” von Tony Allen

Tony Allen, der vor kurzem im Alter von 79 Jahren in Paris gestorben ist, zählte zu den ganz großen Schlagzeugern und neben Fela Kuti zu den wichtigen Wegbereitern des Afrobeat. Die besondere Fähigkeit des Musikers nigerianischer Abstammung war, Grooves und Rhythmen geschickt miteinander zu kombinieren. Damit wurde er zum stilbildenden Musiker für eine ganze Generation von Musikern.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Erklär mir Pop „Zombie“ von Fela Kuti

Der 1997 verstorbene afrikanische Musiker gilt als Begründer des Afrobeats, einer Kombination aus Jazz, Funk, westafrikanischer Tanzmusik und der Folklore des Yoruba-Volkes. Fela Kulti hat mit seiner Musik zahlreiche Bands weltweit inspiriert. Darüberhinaus war er auch politisch aktiv und kämpfte mit seiner Musik gegen die durch die Kolonialisierung deformierten Gesellschaftssysteme in Afrika. Auf seinem 1976 erschienenen Album Zombie bezeichnete er die Soldaten des nigerianischen Militärregimes als Zombies.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN