STAND

Von Hans-Jürgen Schaal

Im November 1945 machte Charlie Parker, die Galionsfigur des Bebop, endlich seine erste Plattensession unter eigenem Namen. Mit auf dem Programm stand "Now' s The Time", ein (für Parkers Verhältnisse) minimalistisch gebautes Bluesstück. Parker, der immer knapp bei Kasse war, verkaufte dem Plattenlabel an Ort und Stelle das Copyright an der Komposition. Die Plattenfirma machte daraufhin aus Parkers Stück eine erfolgreiche Rhythm-and-Blues-Nummer (unter diversen Titeln). Aber auch unter Jazzmusikern wurde "Now's The Time" zum Klassiker und sogar mehrfach betextet.

STAND
AUTOR/IN