Erklär mir Pop

„Gangsta's Paradise" von Coolio

STAND
AUTOR/IN
Jörg Armbrüster

Audio herunterladen (7,4 MB | MP3)

Völlig überraschend ist der US-amerikanische Rapper Coolio Ende September tot aufgefunden worden. Mit nur 59 Jahren ist er nach Angaben der Ärzte an einem Herzversagen gestorben. 1995 landete der Sänger mit „Gangsta's Paradise" einen Mega-Hit, der als Filmmusik zu „Dangerous Minds - Wilde Gedanken" mit Michelle Pfeiffer weltberühmt wurde. Für den Song, der auf Stevie Wonders „Pasttime Paradise" beruht, erhielt er 1996 einen Grammy. Eine Hymne für die gesamte Rapszene, so Udo Dahmen von der Mannheimer Popakademie, „genial" auch die Raps und der Text.

Kulturmedienschau I 30.09.2022 Trauer um Rapper Coolio: „Gangsta’s Paradise“ machte ihn weltberühmt

Der Rapper Coolio wurde mit seinem Hit „Gangsta’s Paradise“ weltberühmt. Der Song, der auch auf dem Soundtrack des Films „Dangerous Minds“ vertreten war, brachte ihm einen Grammy ein. Jetzt ist der Rapper im Alter von 59 Jahren überraschend gestorben.

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN
Jörg Armbrüster