SWR2 NOWJazz

freejazzblog on air. Live Jazz – Die Young?

STAND

Von Martin Schray und Julia Neupert

Der überraschende Tod vom Jaimie Branch am 22. August hat die Jazzwelt erschüttert, auch weil Musiker*innen in der improvisierten Musik heutzutage eher selten früh versterben. Das war aber nicht immer so. Man muss gar nicht einmal die berühmtesten Beispiele wie Charlie Parker oder Billie Holiday bemühen. Auch in der Free Jazz Szene war der frühe Tod allgegenwärtig: John Coltrane und Johnny Dyani starben mit 40 Jahren, Albert Ayler wurde nur 44 Jahre alt, Lowell Davidson 48 Jahre. Woran liegt es, dass das heute - zumindest in der Jazzszene - nicht mehr so ist?

STAND
AUTOR/IN
SWR