STAND
AUTOR/IN

Es war ein Riesen-Erfolg: Mit ihrem Chanson „Voilà“ holte Barbara Pravi beim Eurovision Song Contest 2021 den zweiten Platz für Frankreich. Auf einen Schlag ist die 28-jährige Chanson-Sängerin international bekannt mit ihrem Sound, der an die Hochzeiten des französisch-sprachigen Chansons mit Barbara, Jacques Brel, Françoise Hardy und Georges Brassens erinnert.

Audio herunterladen (3,3 MB | MP3)

Einflüsse aus verschiedenen Kulturen

Barbara Pravi, mit bürgerlichem Namen eigentlich Piévic, stammt aus einer multikulturellen Künstler-Familie, in der sie von Kindesbeinen an von Musik und Kunst umgeben war: Ihre Großmütter stammen jeweils aus jüdischen Familien in Polen und Nordafrika, einer ihrer Großväter kommt aus dem Iran und der andere aus Serbien.

An ihre serbischen Wurzeln ist auch ihr Künstlername — Pravi — angelehnt: „Prava“ bedeutet auf Serbisch soviel wie „echt“, „unverfälscht“.

Echte Musik mit echten Gefühlen

Echte und unverfälschte Kunst will Pravi auch mit ihren Liedern auf die Bühne bringen, viele der Chansons sind autobiografisch inspiriert und sie setzt sich in ihren Texten immer wieder mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft auseinander. Häusliche Gewalt und Gewalt gegen Frauen, Selbstbestimmung sind Themen, die sie auch auf ihrem Social Media immer wieder zur Sprache kommen.

„Voilà“ von Barbara Pravi:

Barbara Pravi ist in vielen Genres zuhause — ihre ersten Songs und Veröffentlichungen waren stark vom Pop beeinflusst, außerdem hat sie als Songwriterin bereits seit mehreren Jahren für international bekannte Künstler*innen geschrieben wie Louane, Yannick Noah, und Jaden Smith. Mit ihrem Songwriting-Partner Igit, der auch bei „Voilà“ beteiligt war, arbeitet Pravi zudem an Stücken für die französische Version der Show „The Voice Kids“.

Show-Cover von „Love Yourself“ von Justin Bieber

Tournee mit dem eigenen Projekt

Nach ihrem spektakulären Sprung auf die große Bühne mit ihren Erfolg beim Eurovision Song Contest 2021 hat die Sängerin nun für die folgenden beiden Jahre eine Tournee durch Frankreich, Belgien und die Niederlande geplant.

Rotterdam

ESC 2021 Der 65. Eurovision Song Contest in Rotterdam

Der Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam findet statt. Doch wie fühlt sich eine der größten Musikveranstaltungen der Welt an, wenn Corona-bedingt nur 3500 Fans in die Halle dürfen und alle Partys abgesagt sind? Kunscht! war vor Ort.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Gespräch Der ESC in Rotterdam: Die Musik spielt nicht die Hauptrolle

Beim Eurovision Song Contest gehe es um anderes als die Frage, ob die Songs musikalisch ein Liedchen oder mehr sind. Bühnenpräsenz, Originalität, auch das Outfit und Tanzchoreografien, diese Dinge spielten eine Rolle, so der Musikjournalist Dirk Schneider in SWR2.
Letztendlich gehe auch es darum, ob der Künstler, die Künstlerin einen berührt. Was auch in den letzten Jahren immer wichtiger sei: Die politische Botschaft: „Das Lied „I don't feel Hate“, der diesjährige Beitrag des deutschen Kandidaten Jendrik ruft dazu auf, denjenigen, die Hass verbreiten, nicht wiederum mit Hass zu begegnen, und sowas kommt in der Regel gut an beim Publikum und der Jury des ESC“.
Dieses Wochenende findet am Samstag das Finale des ESC in Rotterdam statt. Dirk Schneiders persönlicher Favorit: „Der Isländer Daði Freyr, ist mit seinem Song „10 Years“ mein persönlicher Favorit beim diesjährigen European Song Contest, allerdings sollte man sich eigentlich nicht im Vorfeld festlegen, denn in den Shows sind immer Überraschungen dabei“.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur Elisa Diallo über Rassismus und ihr Buch „Französisch verlernen. Mein Weg nach Deutschland“

Elisa Diallo ist Schriftstellerin. Arbeitet in Frankfurt als Verlagskauffrau. Sitzt aber Corona bedingt derzeit mit ihrer Familie im Home-Office in Mannheim. Elisa Diallo ist eine schwarze Französin, die den Rassismus satt hat und deshalb die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat. Weil Deutschland und speziell die Stadt Mannheim in Europa am vorbildlichsten sind, was Integrationspolitik betrifft - sagt, schreibt und glaubt Elisa Diallo. Die heute 45jährige Tochter einer französischen Mutter und eines Vaters aus Guinea hat darüber ein Buch geschrieben, das 2019 bei Flammarion in Paris veröffentlicht worden ist, viel Aufmerksamkeit in Frankreich erregt hat und nun in deutscher Übersetzung im Berenberg Verlag erschienen ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN