Musik

Dünner Sound - Nick Caves Überraschungsalbum „Carnage“

STAND
AUTOR/IN

„Es fiel einfach vom Himmel“, sagen Nick Cave und Warren Ellis über ihr Album „Carnage“. Erst vor wenigen Monaten war das Live-Album „Idiot Prayer“ erschienen, für das Nick Cave eigene Songs allein am Flügel im Londoner Alexandra Palace eingespielt hatte.

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

Während er sich dort in seiner Höchstform zeigte, greift Nick Cave auf „Carnage“ in die immer gleiche Nick-Cavesche Mottenkiste. „Carnage“ fällt, ganz klar und mit Ansage, unter die Kategorie „Lockdown-Album“.

Musikalisch gibt das Album über weite Strecken wenig her, die Arrangements sind so dünn wie der Sound. Doch wenn man schon „Lockdown-Album“ draufschreibt — das haben Nick Cave und Warren Ellis gemerkt — muss man sich auch einfach nicht ganz so viel Mühe geben.

Pop Neues Album der Tindersticks „Distractions“: Die Romantik der alternden Männer

Düstere Pop-Romantik, elektronische Klänge und das zurückhaltende Vibrato von Sänger Stuart A. Staples. Seit 1993 pflegen die Tindersticks aus dem englischen Nottingham ihren eigenen Stil. Während andere Bands bei der großen Britpop-Party ausgebrannt sind, haben sich die Tindersticks zu einer Art musikalischem Kunstprojekt entwickelt, das noch immer große Popsongs zustande bringt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Jazz Lieblingsballaden von Franco Ambrosetti auf seinem neuen Album „Lost within you“

Laut einer Studie von Statista beträgt der Durchschnittsverdienst deutscher Jazz-Musikerinnen und Musiker aktuell 1.357 Euro monatlich. Darüber kann der Trompeter Franco Ambrosetti nur milde lächeln. Denn zeitlebens fuhr der inzwischen 79-Jährige zweigleisig. Er ist tätig als erfolgreicher Künstler und als Unternehmer. Nun hat der Schweizer Jazzer beim Label Unit Records eine CD mit seinen Lieblingsballaden unter dem Titel „Lost within you“ veröffentlicht.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN