Score Snacks - Die Musik deiner Lieblingsfilme

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel - Das Weihnachtsspecial (2/2)

STAND
AUTOR/IN
Malte Hemmerich
Jakob Baumer

Einmal die Woche Filmmusik kurz erklärt - jetzt abonnieren und keine Folge mehr verpassen!

Audio herunterladen (7,7 MB | MP3)

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ist das "Last Christmas" der Filmwelt bei dem alle zugeben, dass sie es lieben. Und Karel Svoboda ist nicht nur das Genie hinter der Musik für diesen Film, sondern auch für Biene Maja und Pinocchio. Diese Folge Score Snacks ist ein Ausflug in die Kindheit und sogar Malte "Filmmusik-Grinch" Hemmerich gibt sich dieses Mal ganz dem Weihnachtskitsch hin.

In dieser Folge Score Snacks: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel - Das Weihnachtsspecial (2/2)

Film: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)
Regie: Václav Vorlíček
Musik: Karel Svoboda

Hier gehts zum ersten Teil unseres Score Snacks-Weihnachtsspecials: Klingeling - Kevin allein zu Haus

Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
Sprecherin: Henriette Schreurs
Redaktion: Chris Eckardt

Score Snacks - Die Musik deiner Lieblingsfilme Kevin allein zu Haus - Das Weihnachtsspecial (1/2)

Spätestens seit dem „Tanz der Zuckerfee“ aus dem Nussknacker von Tschaikowsky, sind Glöckchen DAS Weihnachtsinstrument. Und nichts bimmelt so schön wie die Celesta, das Glockenklavier. Und Hollywood nutzt das gnadenlos aus, so wie bei der Musik von John Williams zur größten Nervensäge aller Weihnachtsfilme.

Heute in Score Snacks: Kevin allein zu Haus - Das Weihnachtsspecial (1/2)

Film: Kevin allein zu Haus (1990)
Regie: Chris Columbus
Musik: John Williams

Was geht - was bleibt? Zeitgeist. Debatten. Kultur. Die Deutschen und ihre Märchen: Wann schütteln wir die Schwarze Pädagogik ab?

Unter dem Weihnachtsbaum liegt vermutlich auch dieses Jahr wieder bei vielen Familien Bruno Bettelheims Klassiker „Kinder brauchen Märchen“. Aber stimmt das? Märchen sind oft grausam, zeigen problematische Geschlechterbilder und gehen – anders als das Leben – immer gut aus. Trotzdem können sie für die Erziehung von Kindern Impulse liefern, sagt der Märchenpädagoge Oliver Geister.

Längst nicht alle Kinder ‚brauchen‘ Märchen, sagt dagegen die Journalistin und Ratgeberautorin Nora Imlau. Allein schon deshalb nicht, weil Kinder heute ihre Gefühle zulassen dürfen – und dafür in den Märchen kein Ventil mehr brauchen, wie noch Bruno Bettelheim behauptet hatte. Dafür sorgen laut Imlau moderne Erziehungsideale, die bei Kindern Mündigkeit und Bindung fördern sollen.

Aber warum scheinen die Deutschen ihre Märchen dennoch so zu lieben? Denn die Klassiker-Sammlung der Gebrüder Grimm ist immer noch erfolgreich – wenn auch oft in entschärften Varianten. Steckt in uns doch mehr Schwarze Pädagogik, als wir uns vorstellen können?

Habt ihr Fragen, Kritik oder Anregungen? Dann schreibt uns gern unter kulturpodcast@swr.de

Host und Redaktion: Philine Sauvageot

Oliver Geisters Aufsatz „Achtung böse! Die zehn grausamsten Märchen der Brüder Grimm“ von 2014 findet ihr unter diesem Link: http://maerchenpaedagogik.de/geister_achtung_boese.pdf

Kommt alle zum SWR Podcast-Festival! Von 12.-14.01.2023 in Mannheim. Tickets gibts hier: https://www.swr.de/home/podcastfestival-100.html

STAND
AUTOR/IN
Malte Hemmerich
Jakob Baumer