STAND
AUTOR/IN

Diesmal geht es um einen der brillantesten Saxofonisten der 1950er und -60er Jahre. Sonny Criss‘ vibrierender, fleischiger Ton auf dem Altsaxofon, seine leidenschaftliche Phrasierung und seine unglaublich virtuosen schnellen Läufe machten ihn zu etwas wirklich Besonderem. Ein Saxofonist, „der der Perfektion ganz nahe kommt“, wie sein Label einmal schrieb. Doch leider ist Sonny Criss im Jazz nie der ganz große Star geworden, zu viele Brüche und Pausen hatte seine Karriere, und sie nahm nach einer schweren Krankheit ein sehr plötzliches, tragisches Ende.

STAND
AUTOR/IN