STAND

Von Gerd Filtgen

Astor Piazzolla:
Four for tango
Kronos Quartet

John Oswald:
Spectre
Kronos Quartet

Michael Daugherty:
Beat boxer
Kronos Quartet

Hamza el Din:
Waterwheel
Kronos Quartet

Jimi Hendrix:
Foxy lady
Kronos Quartet

Rabih Abou-Khalil:
Catania
Rabih Abou-Khalil Trio

Rabih Abou-Khalil:
Lost centuries
Rabih Abou-Khalil Trio

Rabih Abou-Khalil:
Arabian Waltz
Rabih Abou-Khalil Trio

Moderne Klassik, Jazz, Pop, Weltmusik und Avantgarde: Mit stilistisch unkonventionell zusammengestelltem Repertoire erreichte das von dem Violinisten David Harrington gegründete Kronos Quartett ein großes Publikum. Im gleichen Konzert setzte das Trio des libanesischen Oud-Virtuosen Rabih Abou-Khalil mit komplexen Eigenkompositionen einen anderen musikalischen Schwerpunkt. In jeder stecken, ähnlich wie bei kunstvollen Ornamenten arabischer Mosaike, weitere Passagen, die zu vielschichtigen Tonfolgen führen.

STAND
AUTOR/IN