SWR2 Forum Die Spotify-Revolution – Wie Streaming die Popmusik verändert

Es diskutieren:
Alexander Freund, Songschreiber und Produzent, Berlin
Walter Gröbchen, Musikverleger, Autor und Plattenhändler, Wien
Desiree Vach, Labelgründerin und Vorstandsvorsitzende des Verbands unabhängiger Musikunternehmen, Berlin
Gesprächsleitung: Bernd Lechler

Dauer

Musikhören zu jeder Zeit, überall und mit einer riesigen Auswahl an Liedern – für Popfans sind Streaming-Dienste wie Spotify und Deezer ein wahres Schlaraffenland. Im vergangenen Jahr gaben die Deutschen zum ersten Mal mehr Geld für Musikstreaming aus als für CDs.

Doch nicht nur das Musikgeschäft ist im Wandel – auch die Art und Weise, wie wir Musik konsumieren, verändert sich: Playlisten statt Alben, Algorithmen, die mit Hörempfehlungen versuchen, unseren individuellen Musikgeschmack zu treffen – was nicht gefällt, wird weggeklickt. Wie verändert sich unser Verhältnis zur Musik, wenn sie so flüchtig ist und im Überfluss vorhanden? Wie schaffen es Künstler, in dieser Masse an Musik nicht unterzugehen? Und wie muss ein Song komponiert sein, damit er im globalen Kampf um Aufmerksamkeit Erfolg hat?

STAND