Porträt „Musik ist dann interessant, wenn sie absurd ist“: Liz Kosack erhält SWR Jazzpreis

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2

Liz Kosack stellt die traditionellen Parameter des Jazz in Frage. Die Keyboarderin und Synthesizer- Spezialistin favorisiert offene Konzepte der Improvisation, tritt live nur mit selbst angefertigter Maske auf und liebt es, „Erwartungen zu untergraben“, wie sie in SWR2 sagt. Die Vergabe des diesjährigen SWR Jazzpreises an die US-Amerikanerin und Wahlberlinerin öffnet die Tür zu einer experiementellen, vitalen Jazz-Szene, die unterhalb des Radars des Mainstream-Tagesgeschäft agiert. Julia Neupert stellt die Künstlerin vor.

AUTOR/IN
STAND