Jazz "Live in Gothenburg" von E.S.T.: Erinnerungen an das Esbjörn Svensson Trio

AUTOR/IN
Dauer
Sendedatum
Sendezeit
12:33 Uhr
Sender
SWR2

Sie waren die Superstars des Jazz, die drei Musiker des Trios um den schwedischen Pianisten Esbjörn Svensson. Sie erschlossen dem Jazz ein junges Publikum, das sonst eher Popmusik hörte. Umso dramatischer war der Verlust, als der Pianist 2008 bei einem Tauchunfall starb. Jetzt ist zum zweiten Mal posthum ein Konzertmitschnitt aus dem Jahr 2001 auf zwei CD’s veröffentlicht worden, der das Trio in Bestform zeigt: live in Göteborg.

Drei Musiker, ein Trio

„Wir arbeiten als Trio nicht so, dass Bass und Schlagzeug Begleitung sind. Wir arbeiten als Trio zu dritt, als drei Solisten. Wir geben uns gegenseitig Freiheit.
Wenn ich eine Weile solistisch gespielt habe, richtet sich die Energie oder der Scheinwerfer auf einen anderen. Sonst würde ich mich langweilen oder das Publikum würde sich langweilen.
Wir versuchen drei Leute zu sein, die ein Gespräch führen und jeder von uns bekommt die Möglichkeit zu reden.“

Esbjörn Svensson

Der jetzt veröffentlichte Livemitschnitt eines Konzerts aus dem Jahr 2001 aus der Konzerthalle in Gothenburg, Göteborg, zeigt anschaulich, was Esbjörn Svensson meint: Jedes Trio-Mitglied hat seinen großen Auftritt, sein langes Solo.

Bandleader Esbjörn Svensson, Bassist Dan Berglund und Schlagzeuger Magnus Öström geben sich viel Raum für Improvisation, bevor sie wieder zusammenfinden, ein geschlossenes Klangbild bilden, zum Musikthema zurückkehren.

Genau das macht den Reiz der Liveaufnahmen aus. Auch wenn man manche Stücke bereits von Studioaufnahmen kennt, hier zeigt sich noch mal in aller Deutlichkeit, mit welcher Meisterschaft sie bei ihrem Liveauftritt die Melodien neu zusammensetzen, zu epischen Songs von bis zu 12 Minuten Länge ausweiten, ohne sich zu wiederholen.

„Für mich besteht Freiheit darin, mit dem Trio einfach auf die Bühne zu gehen und nicht zu wissen, welche Stücke wir spielen werden. Wir haben eine Menge, entscheiden uns aber nicht vorher, fangen an. Dinge geschehen dann einfach.
Genauso ergeht es mir, wenn ich spiele. Ich versuche, den Verstand abzuschalten und einfach nur Musik zu machen.“

Esbjörn Svensson

Improvisation als Methode der Komposition

Der Mitschnitt zeigt die musikalische Bandbreite des Trios: gelungene Wechsel zwischen treibenden Rhythmen, harten Beatnummern, fröhlichen, jubilierenden Stücken und weichen, sinnlichen Klängen.

"Natürlich versuche ich zuallererst daran zu denken, was ich erreichen möchte, aber wenn ich einen Entwurf habe, dann zeige ich ihn den anderen, bekomme mit, wie sie reagieren und überarbeite es noch einmal.
Sie arbeiten bei jeder Komposition sehr eng mit mir zusammen. Insofern sind sie auch Komponisten und deswegen nenne ich sie auch als Mitkomponisten der Stücke, auch wenn ich das Meiste davon ausgearbeitet habe.
Auf der Bühne, wenn wir live spielen, dann komponiert jeder von uns die ganze Zeit, denn wir improvisieren.“

Esbjörn Svensson

Das Göteborg-Konzert zeigt das Esbjörn Svensson Trio in Hochform und macht damit den Verlust durch Svenssons Tod um so deutlicher. Wir vermissen das Ausnahmetalent schmerzlich. Seine Musik aber lebt weiter.

AUTOR/IN
STAND