STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

Paul Celans Leben und Werk ist vom Holocaust geprägt. Er stammte aus einer deutschsprachigen jüdischen Familie in Rumänien, überlebte das Ghetto in Czernowitz und nahm sich im Pariser Exil 1970 das Leben.

Bis heute zählt Paul Celan zu den bedeutendsten deutschsprachigen Dichtern.

Zu seinem Gedächtnis ist im Hörverlag eine CD mit Originaltönen erschienen, darunter auch die berühmte „Todesfuge“ und das Liebesgedicht „Corona“, das der Lyrikerin Ingeborg Bachmann gewidmet ist.

Diskussion | Zum 50. Todestag von Paul Celan Dichtung als Atemwende – Wie heute Paul Celan gelesen wird

Carsten Ottediskutiert mit
Dr. Helmut Böttiger, Literaturwissenschaftler und Publizist
Dr. Joachim Seng, Bibliotheksleiter am Frankfurter Goethemuseum
Beate Tröger, Literaturkritikerin  mehr...

SWR2 Forum SWR2

SWR2 lesenswert Feature Leseerfahrungen zeitgenössischer Autoren: Die Gedichte Paul Celans

Norbert Hummelt hat mit Rainer René Mueller, Peter Waterhouse, Nancy Hünger und Alexandru Bulucz über ihre Erfahrungen beim Lesen der Gedichte Paul Celans gesprochen. Daraus entsteht ein hochkonzentriertes Gespräch.  mehr...

SWR2 lesenswert Feature SWR2

SWR2 Wissen | Lyrik Paul Celan und die "grauere Sprache"

„Die Todesfuge“ ist Paul Celans (23. November 1920 - 20. April 1970) bekanntestes Gedicht. Später suchte er nach einer faktischeren Sprache. Neue Wörter für seine Lyrik fand er zum Beispiel in der Gletscherkunde. Von Helmut Böttiger.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

SWR Bestenliste März 2020 Paul Celan: „etwas ganz und gar Persönliches“

Paul Celans Werk bleibt eines der dunklen Geheimnisse der Literatur des 20. Jahrhunderts. 691 Briefe an 252 Adressaten ermöglichen es, neue Linien zu ziehen und ein schärferes Bild der Figur Celan zu zeichnen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN