Literatur

Zehennägel und andere Zumutungen – ein unterhaltsamer Traumabend mit Martin Walser

STAND
AUTOR/IN

Nach zwei Jahren Pause ist Schriftsteller Martin Walser zur Premiere seines neuen Buches ins Stuttgarter Literaturhaus gekommen. In seinem „Traumbuch“, das er sich selbst zum 95. Geburtstag geschenkt hat, zieht er eine Art Lebensbilanz.

Audio herunterladen (2,9 MB | MP3)

Es sind Traumprotokolle, festgehalten in 25 Jahren, die sehr intime Einblicke in die Seelenlandschaft des Dichters vermitteln. Zur kurzweiligen Stuttgarter Premiere, die von Literaturkritiker Denis Scheck moderiert wurde, war auch die Malerin Cornelia Schleime aus Berlin angereist, die die Träume in Bildern umgesetzt hat. „Phantastisch und genau zugleich“, lobte Walser ihre künstlerische Interpretation.

Cornelia Schleime und Martin Walser im Literaturhaus Stuttgart (Foto: SWR, Silke Arning)
Cornelia Schleime und Martin Walser im Literaturhaus Stuttgart Silke Arning

Martin Walser: „Traumbuch“ in lesenswert Kritik

SWR2 lesenswert Kritik Martin Walser, Cornelia Schleime: Das Traumbuch. Postkarten aus dem Schlaf

Martin Walser hat Geburtstag! Und den feiert sein Verlag mit einem "Traumbuch". Viele Jahrzehnte lang hielt Walser in seinen Tagebüchern Träume fest, von denen pünktlich zum 95. Geburtstag eine Auswahl als "Traumbuch" erscheint. Darin gibt Walser sich als Gegner der Psychoanalyse zu erkennen, weil Träume für ihn nichts sind, was erst gedeutet werden müsste, um Aufschluss über eine Person zu gewinnen. Träume sind, was sie sind. Kleine Erzählungen im besten Fall.

Rowohlt Verlag, 144 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-49800-319-7  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Forum Walser und kein Ende – Der Schriftsteller vom Bodensee

Silke Arning diskutiert mit
Oswald Burger, langjähriger Leiter des Literarischen Forums Oberschwaben
Frank Hertweck, SWR Literaturchef
Prof. Dr. Sandra Richter, Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Zum 95. Geburtstag von Martin Walser „In dem Augenblick, in dem ich schreibe, bin ich unsterblich“

Am 24. März 2022 wird Martin Walser 95 Jahre alt. Er ist neben wenigen anderen einer der prägenden Schriftsteller der bundesrepublikanischen Epoche, aber er war nie nur das, nie ein reiner BRD-Schriftsteller, wie so viele seiner Generation, sondern einer, der sich sehr früh in Romanen mit der deutschen Einheit auseinandergesetzt und immer an sie geglaubt hat – sozusagen sein Alleinstellungsmerkmal.  mehr...

Literatur Ein unermüdlich Schreibender – zum 95. Geburtstag von Martin Walser

Er schont sich nicht: selbst im hohen Alter produziert der Schriftsteller vom Bodensee noch fast jedes Jahr ein neues Buch. Das beweist sehr eindrücklich der Vorlass, der unlängst ans Deutsche Literaturarchiv Marbach gegangen ist. Als Chronist deutscher Geschichte hat er die gesellschaftspolitische Entwicklung der BRD kritisch verfolgt. Und ist dabei auch immer wieder selbst ins Fettnäpfchen getreten.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN