STAND

Der Großroman "Des Menschen Herz. Sozialstaatsroman" ist ein Denkmal für alle, die nicht im Rampenlicht stehen. Egon Christian Leitner macht keine Kompromisse. Niemals.

SWR2 Literaturkritiker Carsten Otte zum Sozialstaatsroman von Egon Christian Leitner:

Egon Christian Leitner: Des Menschen Herz. SozialstaatsromanWARUM DIESES BUCH: Weil der Großroman "Des Menschen Herz. Sozialstaatsroman" (Wieser Verlag) ein Denkmal ist für alle, die nicht im Rampenlicht stehen. Egon Christian Leitner macht keine Kompromisse. Niemals. Eigentlich erstaunlich, dass er beim Bachmannwettbewerb mitmacht. Denn er hasst die Regeln aller festen Systeme. #WarumdiesesBuch #tddlPosted by SWR2 on Wednesday, June 17, 2020

Podcast Warum dieses Buch

Drei Worte, eine Frage. Und mindestens drei Antworten vom SWR2 Literaturkritiker Carsten Otte: Weil der Inhalt des Romans oder Lyrikbandes überzeugt. Weil das Buch berührt. Weil es Lust auf‘s Lesen macht. Jeden zweiten Freitag gibt es eine neue Folge, überall wo es Podcasts gibt und als Video auf Facebook und Instagram sowie auf www.swr2.de/warumdiesesbuch  mehr...

Literatur Warum dieses Buch

Literaturkritik mit Carsten Otte - als Video! Ein Buch. Alle zwei Wochen. Mal nachdenklich, mal witzig, aber immer interessant.  mehr...

Literatur Die antastbare Würde des Menschen - Egon Christian Leitner beim Bachmann-Wettbewerb

Am ersten Bachmann-Tag blieben einige Beiträge doch etwas unterkomplex, sprachlich wie inhaltlich. Am zweiten Tag des Wettbewerbs dagegen ging es mit großer Ambition zur Sache. Entsprechend uneins zeigte sich die Jury, die sich immer wieder in Grundsatzdiskussionen verhedderte. Für Aufsehen sorgte Egon Christian Leitner, dessen beachtliches, aber vollkommen unbekanntes Werk irgendwo zwischen Meister Eckhart und Thomas Bernhard angesiedelt werden muss. Mit Szenen aus der traurigen Sozialstaatsrealität erinnerte er daran, dass Literatur Menschen und ihre Geschichten im Blick behalten muss.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

Gespräch „Es war ein Lesefest“: Digitaler Bachmann-Preis 2020 geht an Helga Schubert

Die Tage der deutschsprachigen Literatur 2020 sind in Klagenfurt mit der Verleihung des Ingeborg-Bachmann-Preises zu Ende gegangen. Ausgezeichnet wurde die 80-jährige Schriftstellerin Helga Schubert. Weitere Preise gingen an Egon Christian Leitner, Lisa Krusche und Laura Freudenthaler. SWR2 Literaturkritiker Carsten Otte zeigt sich im Gespräch sehr zufrieden mit der digitalen Ausgabe des renommierten Literaturwettbewerbs.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
AUTOR/IN