Gespräch

Warum wir mehr Raum für weibliche Wut brauchen

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (8,2 MB | MP3)

„In unserer Gesellschaft gibt es keinen Platz für die Wut von Frauen”, sagt die Journalistin Ciani-Sophia Hoeder im SWR2 Interview. Sie hat über dieses Themenfeld das Buch ,,Wut und Böse” geschrieben.

Es gebe Studien, die belegen, dass wütende Frauen sowohl von Frauen und Männern als charakterschwach, unprofessionell und hysterisch wahrgenommen werden. Es sei also ein strukturelles Problem mit dieser Wahrnehmung, denn „wer wütend sein darf, hat Macht und wer es nicht darf, wird kontrolliert.”

Gespräch Your body is a battleground – Kunstverein Frankfurt debattiert ultrakonservative Strategien gegen den Feminismus

„Die klassischen Errungenschaften feministischer Kämpfe stehen in ultrakonservativen Politiken zur Disposition“, so die Soziologin Sarah Speck von der Uni Frankfurt. Sie nimmt teil an einer 2-tägigen Tagung im Frankfurter Kunstverein, die die Strategien von Rechten und Rechtsextremen zur Wiederherstellung einer „natürlichen Ordnung“ diskutiert.
Diese rechten Kreise mobilisieren sich übers Netz und über große Demonstrationen, wie die „Demo für alle“, bei der in Frankreich hunderttausende auf die Straße gingen. In Deutschland demonstrierten sie u. a. gegen den Versuch, in schulischen Lehrplänen eine geschlechtergerechte Bildungspolitik zu etablieren.
Ultrakonservative und völkische Politiker streben eine sogenannte „natürliche Ordnung“ an, also die heterosexuelle Familie mit komplementärer geschlechtlicher Arbeitsteilung. Dieses Thema ruft starke Affekte hervor und wird instrumentalisiert, um ein Bündnis zwischen Rechten, Rechtsradikalen und Konservativen zu schmieden.  mehr...

SWR2 Journal am Morgen SWR2

Gespräch Auf Augenhöhe – Kristina Lunz engagiert sich für Frauenrechte

Kristina Lunz gründete das „Zentrum für feministische Außenpolitik“. Sie kämpft gegen sexistische Darstellung von Frauen in den Medien und setzt sich für Bildungsgerechtigkeit ein.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Gespräch Wie ich Feministin wurde – Rebekka Endler und die Welt des Patriarchats

Der Mann ist das Maß aller Dinge. Im wahrsten Sinne des Wortes und in fast allen Lebensbereichen. Bis heute.   mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Gespräch Feministisch denken - aber nicht handeln. Ann-Kristin Tlusty über ihr Buch ,,Süß"

Selbst Vertreterinnen der jungen Generation seien nicht frei von Geschlechterklischees, räumt die Autorin des Buchs ,,Süß. Eine feministische Kritik" Ann-Kristin im Gespräch mit SWR2 ein. Obwohl Feminismus heutzutage eigentlich Konsens sei, seien Phantasmen wie ,,die süße“, ,,die zarte“ und ,,die sanfte“ Frau weit verbreitet.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
INTERVIEW