Literaturkritiker Carsten Otte (Foto: SWR, SWR2 / Gregor Bielfeldt)

Literatur

Warum dieses Buch

STAND
ONLINEFASSUNG
Jennifer Düing

Literaturkritik mit Carsten Otte - als Video! Ein Buch. Alle zwei Wochen. Mal nachdenklich, mal witzig, immer interessant.

Warum dieses Buch? Drei Worte, eine Frage. Und mindestens drei Antworten: Weil die Sprache überzeugt, weil der Inhalt originell ist. Weil das Buch berührt. Oder eben nicht. Dann wird das auch gesagt...

Warum dieses Buch mit Carsten Otte  (Foto: SWR, SWR2 / Jennifer Düing )
SWR2 / Jennifer Düing

„Jedem Werk nähere ich mich mit Respekt. Lektüren, die mich sprachlich und inhaltlich überzeugen, machen mich glücklich. Aber ich leide auch, wenn Literatur misslingt, wenn Ansprüche nicht eingelöst werden.“

Doris Knecht: Die Nachricht

Dieser Roman zeigt die Ohnmacht einer Frau, sich gegen Verbalattacken aus dem Hinterhalt des Internets zu wehren. Außerdem hat Doris Knecht ein gutes Gespür hat, toxische Beziehungen zu erzählen.

Doris Knecht: Die Nachricht / Warum dieses BuchWarum dieses Buch? Weil der Roman "Die Nachricht" von Doris Knecht die Ohnmacht einer Frau zeigt, sich gegen Verbalattacken aus dem Hinterhalt des Internets zu wehren.

Hanser Literaturverlage
Posted by SWR2 on Tuesday, October 12, 2021

Christoph Hein: Guldenberg

In „Guldenberg“ werden zunächst einmal Klassenverhältnisse in der ostdeutschen Provinz und provinzdeutschen Rassismus beschrieben. Und in gewisser Weise erklärt der Roman auch ostdeutsche Wahlergebnisse, die im Westen nur Kopfschütteln provozieren, meint SWR2 Literaturkritiker Carsten Otte.

Guldenberg von Christoph HeinWarum dieses Buch? Weil der Roman „Guldenberg“ von Christoph Hein zunächst einmal Klassenverhältnisse in der ostdeutschen Provinz und provinzdeutschen Rassismus beschreibt. Und in gewisser Weise erklärt er auch ostdeutsche Wahlergebnisse, die im Westen nur Kopfschütteln provozieren, meint SWR2 Literaturkritiker Carsten Otte.

Suhrkamp Verlag
Posted by SWR2 on Friday, July 16, 2021

„Literaturkritik, wie ich sie verstehe, verweigert sich Reklame und Ressentiment gleichermaßen. Das hört sich alles furchtbar ernst an. Ist auch so gemeint. Denn auf dieser Grundlage darf und kann viel herzlicher gelacht werden, in und über Literaturkritik."

Carsten Otte und "Warum dieses Buch" (Foto: SWR, SWR2 / Jennifer Düing)
SWR2 / Jennifer Düing

Warum dieses Buch Georg M. Oswald: Vorleben

Der Roman „Vorleben“ (Piper Verlag) von Georg M. Oswald enthält nicht nur einen Kriminalplot, der für Spannung sorgt, sondern stellt indirekt auch die Frage, was gute Literatur ausmacht.  mehr...

Warum dieses Buch Norbert Hummelt: Sonnengesang

Norbert Hummelt lädt uns zum naturlyrischen Spaziergang ein. Wenn wir die Zeilen daheim lesen, dann wollen wir auch rausgehen, auf Wegen wandeln mit Fliederbüschen, die dem oft so ernsten Dichter sogar Komik entlocken.  mehr...

Warum dieses Buch Egon Christian Leitner: Des Menschen Herz. Sozialstaatsroman

Der Großroman "Des Menschen Herz. Sozialstaatsroman" ist ein Denkmal für alle, die nicht im Rampenlicht stehen. Egon Christian Leitner macht keine Kompromisse. Niemals.  mehr...

Warum dieses Buch Nora Bossong: Schutzzone

Nora Bossongs Roman "Schutzzone" ist so lesenswert, weil die Autorin die moralischen Ambivalenzen auf der politischen Weltbühne mit den Doppelbödigkeiten im Alltag verknüpft.  mehr...

Warum dieses Buch Kerstin Preiwuß: Taupunkt

Die Lyrik in "Taupunkt" von Kerstin Preiwuß widmet sich beunruhigenden Übergängen: Dem Übergang von Wachsein und Schlafen, Leben und Sterben.  mehr...

Warum dieses Buch Graham Swift: Da sind wir

„Da sind wir“ von Graham Swift ist die ideale Ferienlektüre ist. Der Roman ist eine Parabel auf das Verschwinden, die Swift in zauberhafter Weise vorträgt.  mehr...

Warum dieses Buch Birgit Birnbacher: Ich an meiner Seite

Birgit Birnbacher überführt in ihrem Buch "Ich an meiner Seite" therapeutische Theorie kunstvoll in Literatur.  mehr...

Warum dieses Buch Ulrike Almut Sandig: Monster wie wir

In „Monster wie wir“ erzählt eine feinfühlige und zugleich auch starke Erzählstimme von der Gewalt in Familien. Von der täglichen Ohrfeige, dem Klaps auf den Po. Oder von Prügelorgien.  mehr...

Warum dieses Buch Monika Helfer: Die Bagage

Monika Helfer erzählt in „Die Bagage“ von Lügen und Legenden, die über Generationen hinweg die Familiengeschichte prägen.  mehr...

Mehr von Carsten Otte

Buch der Woche | Corona-Bibliothek Ralf Rothmann – Hotel der Schlaflosen

Ralf Rothmanns neue Erzählungen handeln von Ängsten in der Nacht und dem Aberwitz des Lebens – sie sind Höhepunkt und zugleich Querschnitt eines literarischen Werks von Weltrang.

Suhrkamp Verlag, 205 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-518-42960-0  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Literatur SWR Bestenliste September

Die SWR Bestenliste empfiehlt seit über 40 Jahren verlässlich monatlich zehn lesenswerte Bücher, unabhängig von Bestsellerlisten. Nicht die Bücher, die am häufigsten verkauft werden, bestimmen die Liste, sondern eine Jury, bestehend aus 30 namhaften LiteraturkritikerInnen, wählt die Bücher aus, denen sie möglichst viele LeserInnen wünscht.  mehr...

STAND
ONLINEFASSUNG
Jennifer Düing