Gespräch

Vor der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse – Weiterhin Vielfalt trotz weniger Neuerscheinungen

STAND
INTERVIEW

„Das Wichtigste für die nächsten Tage ist die menschliche Begegnung – die hat schmerzlich gefehlt“, erklärt Karin Schmidt-Friderichs, die dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels vorsteht, in SWR2 zur Frankfurter Buchmesse 2021. Die Messe wird am 19. Oktober eröffnet.

Audio herunterladen (6,2 MB | MP3)

Schmidt-Friderichs freut sich über die Stabilität des Buchhandels im Corona-Lockdown: „Es ist toll, dass die Leserinnen und Leser auf Online ausgewichen sind.“ Dass Menschen Bücher in der Corona-Zeit kaufen wollten, sei wichtiger als das Wie. Langfristig zeige sich möglicherweise sogar, dass die Menschen ihre örtlichen Buchhändler*Innen durch die Schließung erst richtig schätzen gelernt hätten.

Auch für den Buchmarkt ist Schmidt-Friderichs trotz der sinkenden Zahl an Neuerscheinungen optimistisch: „Es ist nicht zu befürchten, dass wir am Ende der Vielfalt stehen.“ Richtig sei: Der Buchmarkt halte sich momentan mit Neu-Titeln zurück, weil Papier teurer geworden sei. Das bedeute aber keineswegs, dass die Buchpreise steigen. „Für diesen Herbst sind keine irren Preiserhöhungen angekündigt. Ich denke, das wird ganz moderat im nächsten Jahr steigen.“

Die Frankfurter Buchmesse 2021 solle man nicht mit Vor-Corona-Zeiten vergleichen, rät die Börsenverein-Vorsteherin: „Es wird eine kleinere Messe, es wird improvisiert werden. Aber es ist das Zeichen Richtung Aufbruch.“ Die Messe werde zeigen, wie wichtig für Autor*Innen und Verleger*Innen die Begegnung mit dem Publikum ist. „Das ist ein Gefühl, das können sie nicht mit Bestseller-Listen ersetzen“, meint Schmidt-Friderichs.

Karin Schmidt-Friderichs ist Verlegerin beim Mainzer Verlag Hermann Schmidt. Sie ist seit Oktober 2019 Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Literatur Das war die Frankfurter Buchmesse 2021

Die Frankfurter Buchmesse ist am Sonntag, den 24.10.2021 zu Ende gegangen. Nachdem die Buchmesse 2020 wegen der Corona-Pandemie fast ausschließlich digital stattgefunden hatte, waren in diesem Jahr die Messehallen - unter Corona-Auflagen - wieder für Besucher*innen geöffnet. Das Motto der Messe: "Re:connect - Welcome back to Frankfurt".  mehr...

STAND
INTERVIEW