SWR2 lesenswert Kritik

Volker Braun: Große Fuge

STAND

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Nichts bleibt von Corona unberührt. Noch nicht einmal die Lyrik. An den neuen Gedichten von Volker Braun lässt sich ablesen, welche sozialen und psychischen Folgen die Pandemie hat und wie sich auch die Sprache und das Unbewusste infizieren, wenn Berührungen verboten sind.

Suhrkamp Verlag, 56 Seiten, 16 Euro
ISBN 978-3-518-43021-7

Volker Braun zählte zu den bekanntesten Schriftstellern der DDR und auch nach der Wende blieb ihm ein zahlreiches Publikum treu. Er verfasste Gedichte, Prosa, Essays und Theaterstücke. Hören Sie jetzt Jörg Magenau über das Buch "Große Fuge", das gerade erst - wenige Tage nach dem 82. Geburtstag des Dichters - erschienen ist.

STAND
AUTOR/IN