STAND
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN

Neue Bücher von Florian Werner, Sharon Dodua Otoo, Ulrich Peltzer, Rutu Modan, Norbert Gstrein

Audio herunterladen (50,3 MB | MP3)

Im Lockdown wird selbst ein Nicht-Ort zum Sehnsuchtsort: Florian Werner hat eine Liebeserklärung an die Autobahnraststätte geschrieben. Wir sprechen mit ihm über seine Recherchen zwischen Dieseldunst und Pommesduft.

Mit Ulrich Peltzer sind wir im West-Berlin der 80er Jahre unterwegs; sein neuer Roman "Das bist Du" ist das Portrait eines Künstlers als junger Mann, unser SWR2 Buch der Woche.

Dann führt uns die Graphic Novel "Tunnel" nach Israel und mitten hinein in ein archäologisches Abenteuer.

Außerdem stellen wir die neuen Bücher von Sharon Dodua Otoo und Norbert Gstrein vor – und erfahren aus dem "Lexikon der Schönheit", warum das Wort "hemdsärmelig" in diese Lockdown-Zeiten passt.

Sehnsuchtsort im Lockdown?
Florian Werner – Die Raststätte. Eine Liebeserklärung
Hanser Berlin Verlag, 192 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-446-26794-7
Gespräch mit dem Autor  

Debütroman der Bachmann-Preisträgerin 2016:
Sharon Dodua Otoo – Adas Raum
S. Fischer Verlag, 320 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-10-397315-0
Rezension von Katharina Borchardt

Lexikon der Schönheit – 3 Wörter
Die Wörter "hemdsärmelig", "Sanftmut" und "Ha!"
Von Carolin Löher, Patricia Falkenburg und Heike Gfrereis

Literarischer Soundtrack von West-Berlin:
Ulrich Peltzer – Das bist Du
S. Fischer Verlag, 288 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-10-002466-4
Rezension von Jörg Magenau

Graphic Novel und archäologischer Krimi:
Rutu Modan – Tunnel
Aus dem Hebräischen von Markus Lemke
Carlsen Verlag, 280 Seiten, 28 Euro
ISBN 978-3-551-78592-3
Gespräch mit Lukas Meyer-Blankenburg

Zum 100. Geburtstag des Schweizer Autors:
Kurt Marti – Hannis Äpfel
Gedichte aus dem Nachlass.
Hrsg. Guy Krneta
Mit einem Nachwort von Nora Gomringer
Wallstein Verlag, 90 Seiten, 14,90 Euro
ISBN 978-3-8353-3893-7
Lesung von Martin Ruthenberg

Von den Verfehlungen des Lebens:
Norbert Gstrein – Der zweite Jakob
Hanser Verlag, 448 Seiten, 25 Euro
ISBN 978-3-446-26916-3
Rezension von Carsten Otte

Musik:
Another shot fired
The Tibbs
Label: Record Kicks

Gedichte und ihre Geschichte „Hanni“ von Kurt Marti - zum 100. Geburtstag des Autors

Als Hanni Marti-Morgenthaler im Jahr 2007 starb, änderte sich das Leben ihres Mannes grundlegend. Ihr Mann war Kurt Marti, evangelischer Pfarrer und einer der wichtigsten Schweizer Lyriker unserer Zeit. 57 Jahre waren Hanni und Kurt Marti verheiratet, sie war die Liebe seines Lebens. Nach ihrem Tod hatte er noch zehn Jahre zu leben, bis er 2017 mit 96 starb. In seinen letzten Jahren verfasste er das Langgedicht „Hanni“, in dem er sein Leben mit ihr in lyrischen Stationen festhielt. Das Manuskript wurde erst nach seinem Tod gefunden. Nun ist „Hanni“ zusammen mit anderen nachgelassenen Gedichten im Wallstein-Verlag erschienen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN