STAND
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN

Redaktion und Moderation Alexander Wasner
Mit neuen Büchern von Roger Willemsen, Hans Pleschinski, Marie T. Martin, Thea Dorn, Thomas Wagner, Alem Grabovac, Nicolas Mahler

Audio herunterladen (51,8 MB | MP3)

Die Pandemie will nicht enden, die Impfungen stocken, das Virus mutiert. Es reicht. Das Lesenswert Magazin tröstet und empfiehlt. Vergessene Autoren, tolle Bücher, spannende Geschichten über Leute, die man gerne kennenlernen möchte. Philosophielehrer, Vielreisende, Nobelpreisträger, Dichterinnen - alle sind vertreten.

2016 starb mit Roger Willemsen einer der bekanntesten Intellektuellen Deutschlands. Seine freundliche Präzision war so bekannt wie seine immer überraschenden Perspektiven auf den Alltag, die großen philosophischen Fragen und die verschiedensten Ecken der Welt. Zum 5. Todestag erscheinen zwei Taschenbücher mit Texten von ihm - wir sprechen mit der Herausgeberin Insa Wilke, die auch Jurorin der SWR Bestenliste ist.

Paul Heyse ist ein fast vergessener Dichter. Dabei war der 1830 in Berlin geborene und 1914 in München gestorbene Heyse der erste belletristische deutsche Schriftsteller, der mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. Der Schriftsteller Hans Pleschinski hat Heyse in den Mittelpunkt seines neuen Romans "Am Götterbaum" gestellt.

Ein Lyriker über eine Lyrikerin - Norbert Hummelt über eine Begegnung mit der Lyrikerin Marie T. Martin und ihr neues Buch "Rückruf".

Thea Dorn hat einen kleinen Briefroman geschrieben: "Trost" - das ist vielleicht das, was alle derzeit am meisten brauchen. Die Heldin schreibt Briefe an ihren Philosophielehrer Max - und versucht, sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Nicht alle ihre Mittel sind dabei vom Robert Koch-Institut abgesegnet.

Erich Fried war bei den Nazis verfolgt - und wurde zu einem der bekanntesten Dichter der Nachkriegszeit. Michael Kühnen war einer der fanatischsten Nazis der 80er Jahre. Im Zusammenhang mit einer Talkshow freundeten sie sich an. Thomas Wagner ist der bizarren Freundschaft, pünktlich zum 100. Geburtstag des Dichters nachgegangen.

Alem Grabovac erzählt in seinem autofiktionalen Roman "Das achte Kind" vom Aufwachsen zwischen zwei Kulturen, zwei Familien, zwei Welten. Eine Geschichte über die Bundesrepublik Ende der 60er bis in die 90er Jahre und das ehemalige Jugoslawien.

Roger Willemsen - Willemsens Jahreszeiten
Fischer Verlag, 192 Seiten, 10 Euro
ISBN 978-3-596-70098-1
und
Roger Willemsen - Unterwegs. Vom Reisen
Fischer Verlag, 192 Seiten, 10 Euro
ISBN 978-3-596-70109-4
Gespräch mit Insa Wilke

Hans Pleschinski - Am Götterbaum
C. H. Beck Verlag, 280 Seiten, 23 Euro
ISBN 978-3-406-76631-2
Rezension von Christoph Schröder

Marie T. Martin - Rückruf. Gedichte
Poetenladen Verlag, 96 Seiten, 18,80 Euro
ISBN 978-3-948305-08-6
Rezension von Norbert Hummelt

Thea Dorn - Trost. Briefe an Max
Penguin Verlag, 176 Seiten, 16 Euro
ISBN 978-3-328-60173-9
Gespräch mit Thea Dorn

Thomas Wagner - Der Dichter und der Neonazi
Erich Fried und Michael Kühnen - eine deutsche Freundschaft

Klett Cotta Verlag, 176 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-608-98357-9
Gespräch mit Thomas Wagner

Alem Grabovac - Das achte Kind
Hanserblau Verlag, 256 Seiten, 22 Euro
ISBN 978-3-446-26796-1
Rezension von Antonia Reissner

Nicolas Mahler - Thomas Bernhard. Die unkorrekte Biographie
Suhrkamp Verlag, 119 Seiten, 16 Euro
ISBN 978-3-518-47125-8
Persönliche Empfehlung von Alexander Wasner

Musik:
Collapsed in sunbeams
Arlo Parks
Label: Transgressive

Cola
Arlo Parks
Label: Beatnik Creative

Mein Liedgut
Cécile Verny & Johannes Maikranz
Label: soulidary

Die Welt gefällt mir nicht mehr
LaBanda Internationale & Bernadette La Hengst
Label: Trikont

STAND
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN