SWR2 lesenswert Kritik

Thomas Hüetlin: Berlin, 24. Juni 1922. Der Rathenaumord und der Beginn des rechten Terrors in Deutschland

STAND

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

"Berlin, 24. Juni 1922" - der Titel des Buchs von Thomas Hüetlin benennt ein schicksalhaftes Datum der deutschen Geschichte. An diesem Tag wurde der deutsche Außenminister Walter Rathenau durch Rechtsextremisten ermordet. Der frühere "Spiegel"-Reporter Hüetlin rekonstruiert präzise die Hintergründe des Attentats und zeigt, wie vernunftfeindliches Denken in offenen, brutalen Terrorismus mündet.

Kiepenheuer & Witsch Verlag, 304 Seiten, 24 Euro
ISBN: 978-3-462-05438-5

Thomas Hüetlin, geboren 1961, hat eine erfolgreiche Journalistenkarriere hinter sich, für seine Reportagen im "Spiegel" wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet. Jetzt hat er ein Buch über einen Wendepunkt deutscher Geschichte geschrieben: "Berlin, 24. Juni 1922. Der Rathenaumord und der Beginn des rechten Terrors in Deutschland" - Holger Heimann.

STAND
AUTOR/IN