STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Takis Würgers Roman „Stella” erzählte die Geschichte einer jüdischen Verräterin im Naziregime. Ein literarischer Skandal. Jetzt erscheint „Noah“ und wieder geht es um einen Überlebenden.

Literatur Im Stakkato durch den Holocaust - „Noah. Von einem, der überlebte“ von Takis Würger

„Spiegel“-Autor Takis Würger hat sein drittes Buch vorgelegt. Diesmal keinen Roman, sondern ein Sachbuch. „Noah. Von einem, der überlebte“ schildert das Martyrium von Noah Klieger. Als Mitglied einer jüdischen Widerstandsgruppe verhaftet, durchleidet er als Jugendlicher die KZ Auschwitz, Dora-Mittelbau und Ravensbrück, um nach einer längeren Odyssee nach Israel zu gelangen. SWR2-Rezensent Rainer Volk findet das Buch problematisch - vor allem stilistisch, weil Takis Würger versucht, die Ungeheuerlichkeit der Erlebnisse in ein Satz-Stakkato zu pressen. „Die simple Grammatik gleitet mitunter in Kitsch ab“, so sein Urteil. Zudem folgt Würger seinem Erzähler rückhaltlos. Erst in einem Essay am Ende des Buchs, wird die Erinnerung von Holocaust-Überlebenden problematisiert, was den Leser befremdet und an der Wahrheit der Erzählung zweifeln lässt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN