SWR2 lesenswert Kritik

Stephen Crane: Die tristen Tage von Coney Island

STAND

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Stephen Crane gilt als einer der Wegbereiter der modernen amerikanischen Literatur. Die dreizehn ausgewählten Short Storys in "Die tristen Tage von Coney Island" zeigen seine Experimentierfreude und seine erzählerische Bandbreite als Journalist und Schriftsteller. Tragische, komische und absurde Geschichten - er konnte sie alle spannend und stilistisch herausragend erzählen.

Aus dem Englischen von Bernd Gockel
Pendragon Verlag, 272 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-86532-762-8

Der Amerikaner Stephen Crane wurde 1871 geboren, mit knapp 29 Jahren starb er in Badenweiler an Tuberkulose. Schon in seinen frühen Zwanzigern gelang ihm mit dem Roman "Die rote Tapferkeitsmedaille" der Durchbruch. Jetzt ist ein Band mit Erzählungen in neuer Übersetzung erschienen: "Die tristen Tage von Coney Island" - Claudia Fuchs.

STAND
AUTOR/IN