Buchkritik

Sorj Chalandon – Verräterkind

STAND
AUTOR/IN
Ulrich Rüdenauer

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

Wie geht ein Sohn damit um, dass sein Vater ihn ein Leben lang belogen hat? Dass der Vater im Zweiten Weltkrieg nicht auf Seiten seines Landes Frankreich stand, sondern sich den Besatzern schloss? Und was hat das mit dem Nazi-Verbrecher Klaus Barbie zu tun, dem "Schlächter von Lyon"?

In "Verräterkind" dringt Sorj Chalandon tief in die Familien- und Unheilsgeschichte des 20. Jahrhunderts vor.
Rezension von Ulrich Rüdenauer.

Aus dem Französischen von Brigitte Große
dtv Verlag, 306 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-423-44615-0

STAND
AUTOR/IN
Ulrich Rüdenauer