Buchkritik

Shumona Sinha - Das russische Testament

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Die in Paris lebende bengalische Schriftstellerin Shumona Sinha liefert mit "Das russische Testament" eine Liebeserklärung an die russische Literatur. Im Mittelpunkt stehen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: hier eine junge Inderin aus Kalkutta, dort eine alternde Jüdin aus Sankt Petersburg.
Rezension von Claudia Kramatschek.

Aus dem Französischen übersetzt von Lena Müller
Edition Nautilus, Hamburg 2021, 182 Seiten, 20 Euro
ISBN 978-3-96054-260-5

STAND
AUTOR/IN