Gespräch

Oliver Wnuk: Der Schauspieler mit Leidenschaft fürs Schreiben

STAND
INTERVIEW

Am Anfang stand die Bühne – doch schon bald kam der große Erfolg in Film und Fernsehen: Seit 1997 hat der Schauspieler Oliver Wnuk in etwa 100 Produktionen mitgewirkt, er zählt zu den bekanntesten Gesichtern im deutschen Fernsehen. Von der Komödie über das Drama bis hin zum Krimi hat er die Bandbreite seines schauspielerischen Könnens gezeigt. Im Rahmen der ARD Themenwoche „Stadt.Land.Wandel“ ist am 12. November sein Film „Das Leben ist kein Kindergarten — Umzugschaos“ zu sehen.

Altersfreigabe: ab 16 (verfügbar von 22 Uhr bis 6 Uhr)

Audio herunterladen (12,4 MB | MP3)

Autor, Schauspieler, Sprecher, Vater

Von Anfang an aber war Oliver Wnuk immer auch Autor: Er hat Romane, Hörspiele — auch Mundart-Hörspiele unter anderem für den SWR —, Essays und Drehbücher geschrieben. Wie der zweifache Vater all seine Pläne als Schauspieler und Schriftsteller zeitlich stemmt, bleibt wohl ein Geheimnis.

Erst kürzlich hat Oliver Wnuk seine ersten beiden Kinderbücher rund um die wunderbare Figur Kasi Kauz bei ars Edition veröffentlicht — Geschichten, die in der Tierwelt des Waldes spielen und aktuelle Themen in den Fokus rücken: Rassismus und die Angst vor der Zukunft, Werte wie die Fähigkeit des Zuhörens und die Offenheit, auf andere zuzugehen.

„Kasi Kauz und die komische Krähe“ ist der erste Band der neuen Reihe. Diese von Matthias Derenbach wunderschön illustrierten Bücher sind ein klares Plädoyer für Mut und Neugier, dafür, Fremden und Hilfsbedürftigen zur Seite zu stehen, ihnen mit Liebe zu begegnen — und damit die eigene Lebenswelt zu bereichern.

„Das Leben ist kein Kindergarten“ über Dazugehören und Neuanfangen

Als Drehbuchautor setzt Oliver Wnuk seine im vergangenen Jahr gestartete Reihe „Das Leben ist kein Kindergarten“ in der ARD fort. Der zweite Teil, in dem er wieder in der Hauptrolle des Erziehers Freddy zu sehen ist, spielt in Wnuks Heimatstadt Konstanz und Berlin, wo der Schauspieler schon länger mit seiner Familie lebt. In SWR2 am Samstagnachmittag erzählt Oliver Wnuk von Heimatverbundenheit, seiner Beschäftigung mit menschlichen Werten und von seinen beiden Leidenschaften, der Schauspielerei und dem Schreiben.

Nominiert für den Deutschen Hörspielpreis der ARD 2021 Petr Šourek: Der mechanische Türke – Mensch oder Maschine?

Ein modernes Märchen von einem, der auszog ein Tech-Startup zur gründen - und als Algorithmus zurückkam. | DarstellerInnen: Susanna Clasen (Türe), Oliver Wnuk (Kevin), Mona Petri (Ella), Barbara Falter (Emma) und Erich Räuker (Coach) | Komposition: Karl Atteln | Regie: Johannes Mayr | Produktion: SRF 2021  mehr...

Literatur Limonadenbaum - Der SWR2 Kinderbuchpodcast

Die Welt der Kinderbücher ist riesig: Ob ganz neu oder schon ganz zerlesen, für die ganz Kleinen oder für schon große Erstleser, knallbunt oder schlicht – die SWR2 Literaturredakteurinnen Anja Höfer und Theresa Hübner sprechen alle zwei Wochen am Freitag im Podcast über ihre Entdeckungen. Und berichten auch, ob sie den Vorlesetest bei ihren eigenen Kindern bestanden haben.  mehr...

Zeitwort 14.10.1926: Das Kinderbuch „Pu der Bär“ erscheint

Pu ist ein Stoffbär „von sehr geringem Verstand“. Aber das stört ihn nicht im Geringsten: „Manche haben Verstand und manche haben keinen. So ist das eben.“  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Wo ist die Zukunft zuhause? ARD Themenwoche 2021: Stadt.Land.Wandel

Von Städteplanung bis Mobilität, von Digitalisierung bis zu neuen Arbeitswelten: Veränderungen in diesen Zukunftsfeldern betreffen uns alle. Welche Lösungen gibt es, welche Zukunftsperspektiven?  mehr...

STAND
INTERVIEW