STAND
AUTOR/IN

Der Schriftsteller Saša Stanišić lebt inzwischen in Hamburg. Aber am 9. Januar kam er in seine alte Heimatstadt Heidelberg zurück, um sich im Rathaus in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. „Heidelberg: meine Kraft, Mein Glück. Meine Stadt“, lautet sein Eintrag.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
6:00 Uhr
Sender
SWR2
Schriftsteller Saša Stanišić schreibt sich ins Goldene Buch der Stadt Heidelberg ein (Foto: SWR, Marie-Dominique Wetzel)
Eintrag von Schriftsteller Saša Stanišić ins Goldene Buch der Stadt Heidelberg Marie-Dominique Wetzel

Saša Stanišić: Solche Rituale sind auch etwas Schönes

1992 kam Saša Stanišić nach Heidelberg, als Flüchtlingskind aus Bosnien. Was er damals empfunden hat, als er die Stadt das erste Mal sah, und wie er dort versucht hat, Fuß zu fassen, beschreibt er in seinem Roman „Herkunft“, für den er 2019 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde.

Saša Stanišić betont, dass er sich als Kind dieser Stadt empfinde und sich darüber freue, hier jetzt mit diesem Eintrag ins Goldene Buch eine Spur zu hinterlassen. Natürlich habe diese Zeremonie etwas Nostalgisches und man müsse aufpassen, dass man nicht ins Kitschige abgleite. Aber solche Rituale seien ja auch schön. Normalerweise würden ja berühmte Gäste eingeladen, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen und keine Heidelberger Bürger, erklärt der Oberbürgermeister – es sei denn, ein Bürger habe etwas ganz Besonderes geleistet. Später sagt Saša Stanišić, dass er sich damit schwertue, dass man immer erst gesehen werde, wenn man etwas geleistet habe – besonders als Migrant.

Jagoda Marinić (Foto: Imago, imago images / ZUMA Press -)
Jagoda Marinić leitet das Interkulturelle Zentrum Heidelberg Imago imago images / ZUMA Press -

Jagoda Marinić: Deutscher Buchpreis für Saša Stanišić gutes Signal

Teilhabe funktioniert durch Erfolg, sagt Jagoda Marinić. Die Autorin leitet das Interkulturelle Zentrum in Heidelberg und hat Saša Stanišić am Abend noch zu einer Lesung eingeladen. Jagoda Marinićs Eltern stammen auch aus dem ehemaligen Jugoslawien. Ihr ist es schon lange ein Anliegen, dass diese Einwanderer-Familiengeschichten, die zu Deutschland dazugehören, endlich auch literarisch erzählt werden. Der deutsche Buchpreis für Saša Stanišić ist ihrer Meinung nach ein wichtiges Signal.

Buch der Woche vom 17.3.2019 Saša Stanišić: Herkunft

Wo kommen wir her? In „Herkunft“ erzählt Saša Stanišić, der als Kind mit seinen Eltern aus Bosnien nach Deutschland flüchtete, über seine Heimaten: die erinnerten und die erfundenen, und über das Heimisch-Werden in der neuen Sprache.  mehr...

Platz 3 (4) 35 Punkte Saša Stanišić: Fallensteller

In Stanišićs Erzählungen tummeln sich Menschen in der Enge ihrer Provinzen genauso wie jene, denen jeder Halt genommen wurde: eine wahre menschliche Komödie unserer Tage.  mehr...

Kulturmedienschau Saša Stanišić erschüttert über Peter Handke | 15.10.2019

Nachrufe auf den Berliner Politikwissenschaftler Wolf-Dieter Narr sowie der Deutsche Buchpreis für Sasa Stanisic und dessen sehr politische Dankesrede – das sind heute Themen auf den Kulturseiten der Zeitungen und im Netz – und somit auch in der Kulturmedienschau von Kathrin Hondl  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
AUTOR/IN