Gespräch

Rachid Benzine – Als ich ihr Balzac vorlas

STAND
INTERVIEW
Katharina Borchardt im Gespräch mit Claudia Kramatschek

Audio herunterladen (10,9 MB | MP3)

Die Mutter des Erzählers ist alt geworden. Sie ist 93 Jahre alt und bettlägerig. Doch noch immer möchte sie, dass der Sohn ihr aus dem Roman „Das Chagrinleder“ von Honoré de Balzac vorliest.

In seinem neuen Roman erzählt der Islamwissenschaftler Rachid Benzine von einer marokkanischen Immigrantenfamilie. Am Bett der Mutter sitzend erinnert sich ihr Sohn an ihr Leben. Obwohl sie Analphabetin war und als Putzfrau arbeitete, liebte sie französische Chansons – und eben auch Balzac.

„Als ich ihr Balzac vorlas“ ist ein schmaler Roman über Migration, Klassenscham und den Versuch, ein einfaches Immigrantenleben mit französischer Hochkultur zu verbinden.

Ob das gelungen ist, bespricht SWR2-Literaturredakteurin Katharina Borchardt mit der Kritikerin Claudia Kramatschek.

STAND
INTERVIEW
Katharina Borchardt im Gespräch mit Claudia Kramatschek