Gespräch

Prozess gegen Autorin Tsitsi Dangarembga erneut vertagt: "Eine Strategie der Regierung, um die Angeklagte zu ermüden"

STAND
INTERVIEW
Kristine Harthauer

Die Autorin Tsitsi Dangarembga sei eine „unbequeme Kritikerin“ in ihrer Heimat Simbabwe und „Autokraten wollen keine Kritiker“, sagt die PEN-Vizepräsidentin Cornelia Zetzsche, die vor Ort in Simbabwes Hauptstadt Harare den Prozess gegen die Autorin beobachtet.

Audio herunterladen (8 MB | MP3)

„Ein friedlicher Protest wird hier kriminalisiert“, erklärt Zetzsche.

Der Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels Tsitsi Dangarembga wird Landfriedensbruch und Aufruf zur Gewalt vorgeworfen, weil sie gegen Korruption und für die Freilassung von Journalisten demonstriert hatte. Seit zwei Jahren zieht sich der Prozess hin und wurde erneut vertagt.

Zetzsche ist der Meinung, das sei die Strategie der Regierung: „Die Angeklagten müde zu machen, bis ihr Widerstand erlahmt“, so Zetzsche.

Literatur Tsitsi Dangarembga hat den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021 erhalten

Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga hat am Sonntag, den 24. Oktober den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021 erhalten.  mehr...

Buchkritik Tsitsi Dangarembga - Überleben

Tsitsi Dangarembga erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Das Werk der simbabwischen Schriftstellerin ist jetzt im Orlanda-Verlag zu entdecken. Mit "Überleben" rundet sie die Romantrilogie um ihre Protagonistin Tambudzai Sigauke ab. Tambu wohnt zur Jahrtausendwende in Harare. Als sie eine verheißungsvolle Stelle kündigt, stürzt sie in eine Depression. Später gelingt ihr ein zweifelhafter Aufstieg in die verheißungsvolle Welt des Wohlstands.
Rezension von Gaby Mayr.
Aus dem Englischen von Anette Grube
Orlanda Verlag, 371 Seiten, 24 Euro
ISBN 978-3-94466-687-7  mehr...

SWR2 lesenswert Kritik SWR2

Literatur Tsitsi Dangarembga im Literaturhaus Stuttgart: Die Autorin und Filmemacherin über Frauenleben in Simbabwe

Sie ist eine der wichtigen Stimmen der afrikanischen Literaturszene: Tsitsi Dangarembga, die im Oktober 2021 in Frankfurt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegennehmen konnte. Die Autorin und Filmemacherin aus Simbabwe macht sich in ihren Werken für die Rechte von Frauen stark, die für ein selbstbewusstes Leben streiten. Im Literaturhaus Stuttgart erzählt sie von ihrem Weg als Filmemacherin und Autorin.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

STAND
INTERVIEW
Kristine Harthauer