Gespräch

Nichts für zarte Seelen? Britische Universitäten entfernen antirassistische Klassiker aus ihren Studienplänen

STAND
INTERVIEW
Gabi Biesinger

Audio herunterladen (7,5 MB | MP3)

„Der Inhalt dieses Buches könnte Ihre Gefühle verletzen, dieser Film enthält Gewaltdarstellungen“: Mit solchen Triggerwarnungen sollen Menschen geschützt werden, die besonders sensibel auf bestimmte Themen reagieren.

In England versehen manche Hochschulen inzwischen echte Klassiker mit solchen Warnungen - oder streichen sie gleich ganz aus den Studienplänen. Betroffen sind auch preisgekrönte Bücher der antirassistischen Literatur wie Colson Whiteheads "Underground Railroad", da sie explizite Gewaltdarstellungen enthalten.

Ein Angriff auf die geistige Freiheit oder doch nur ein Randphänomen?

Wir sprechen mit der ARD-Korrespondentin in London, Gabi Biesinger.

lesenswert Magazin Transkarpatien, Tod und Teufel

Neue Bücher von Norbert Gstrein, Michael Kumpfmüller und Lisa Eckhart, eine Reise nach Transkarpatien, Triggerwarnungen und ein Rückblick auf Olympia '72 in München. Redaktion und Moderation: Anja Höfer

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
INTERVIEW
Gabi Biesinger