STAND
INTERVIEW

Der neue Mainzer Stadtschreiber Eugen Ruge war erst ein einziges Mal in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Da sei wohl gerade „Karneval” gewesen, scherzt Ruge in SWR2, der mit seiner neuen Stadtschreiber-Heimat und der Fastnacht vielleicht noch etwas fremdelt. Damals sei ihm die ganze Stadt wie eine „große Kneipe” erschienen. Künftig hat er Zeit zum Kennenlernen und ist sich sicher: „Ich werde Mainz mit Vergnügen und Interesse erkunden.”

Audio herunterladen (4,9 MB | MP3)

Eugen Ruge wird an diesem Freitag in sein Amt als Mainzer Stadtschreiber eingeführt. Er gewann 2011 als Überraschungssieger mit seinem Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts” den Deutschen Buchpreis.

Der Mainzer Stadtschreiber ist ein Literaturpreis der Fernsehsender ZDF, 3sat und der Stadt Mainz. Er wurde 1984 gestiftet und wird seitdem jährlich vergeben. Neben einer Dotierung von 12.500 Euro erhält der Preisträger für ein Jahr das Wohnrecht im Stadtschreiberdomizil im Gutenberg-Museum in Mainz sowie die Möglichkeit, eine Dokumentation nach einem Thema freier Wahl – das elektronische Tagebuch – zu drehen.

Buch der Woche Eugen Ruge - Metropol

Eugen Ruge erzählt in „Metropol“ die Geschichte seiner Großmutter, die für den Geheimdienst der Komintern arbeitet und in Moskau Zeuge der stalinistischen Säuberungen wird.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
INTERVIEW