STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (4,4 MB | MP3)

Immer weniger Deutsche kaufen regelmäßig Bücher. Auch die Zeit, die täglich auf Buchlektüre verwandt wird, verringert sich stetig. So geht auch die Zahl der Verlage in Deutschland zurück. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die von Monika Grütters, der Staatsministerin für Kultur und Medien, in Auftrag gegeben und diese Woche veröffentlicht wurde.

Erhebung und Analyse stammen von DIW Econ, das zum Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung gehört. Janik Evert hat an der Buchmarkt-Studie mitgearbeitet und erläutert die Ergebnisse.

Gespräch Welttag des Buches: Große Probleme für Verlage und Buchhändler - und kleine Lichtblicke

„Angesichts der großen Hürden, die alle in der Buchbranche nehmen müssen, machen viele es fantastisch“, meint die Verlegerin Karin Schmidt-Friderichs, zugleich Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.
Gerade das Kinder- und Jugendbuch habe in der ersten Phase der Pandemie deutlich aufgeholt. Junge Menschen hätten verstanden, dass das Buch „Halt und Unterhaltung, Sicherheit und Wissen“ biete. Viele sagten, dass sie nun mehr lesen würden als früher.
Auch Buchhandlungen und Bibliotheken reagierten in der Corona-Krise oft kreativ und resilient, sagt Karin Schmidt-Friderichs. Gerade der stationäre Buchhandel habe mit vielen Ideen die Bücher zu den Leser:innen gebracht. Dennoch seien die „Lichtblicke“ in der Krise nicht mehr als „Hoffnungsschimmer“. Denn die gebeutelten und verunsicherten Verlage scheuten nicht selten das Risiko von Neuerscheinungen. Der größte „Lichtblick“ sei natürlich die Hoffnung, dass eine Frankfurter Buchmesse im Herbst – mit Sicherheitsabstand und Tests und weitgehenden Imfpungen – die Buchbranche wieder zusammenführe, sagt Karin Schmidt-Friderichs.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Der Buchhandel in Zeiten von Corona - Wie können Buchfans ihren Händler unterstützen?

Die Buchläden sind geschlossen und das bringt den Handel mächtig unter Druck. Joe Lendle vom Hanser Verlag erklärt wie Leserinnen und Leser ihren Buchladen trotzdem unterstützen können.
Theresa Hübner im Gespräch mit Jo Lendle, Hanser Verlag.  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
INTERVIEW