Gedichte und ihre Geschichte

„Mondhase an Mondfisch“ von Johanna Hansen

STAND
AUTOR/IN
Kerstin Bachtler

Eine musikliebende Lyrikerin, die auch malen kann, bekommt eine Partitur von Robert Schumann geschenkt und macht daraus ein neues Kunstwerk. Das ist die Geschichte des Langgedichts „Mondhase an Mondfisch“ von Johanna Hansen.

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Die Lyrikerin hat die Original-Partitur als Malgrund für Bilder genutzt, zu denen sie die „Kinderszenen“, eine Komposition von Robert Schumann, inspiriert haben. In ihrem Gedicht geht es um Nähe, Distanz und um die Liebe zwischen Robert Schumann und Clara Wieck. Kerstin Bachtler stellt den kunstvollen großen Lyrikband „Mondhase an Mondfisch“ vor.

Johanna Hansen (Foto: Pressestelle, Johanna Hansen)
Johanna Hansen Pressestelle Johanna Hansen
STAND
AUTOR/IN
Kerstin Bachtler