STAND

Moderation: Frank Hertweck

Audio herunterladen (25,8 MB | MP3)

Für seinen Gedichtband "Dämonenräumdienst" erhält der Romanautor, Essayist und Lyriker Marcel Beyer den Peter-Huchel-Preis 2021. "Aufräumarbeiten vor dem inneren Auge eines erfindungsreichen Dichters" nennt die Jury seine Gedichte und würdigt Beyers Fähigkeit aus scheinbar Vertrautem Funken der Überraschung zu schlagen, abenteuerliche und unvorhersehbare Verbindungen zwischen geläufigen Fundstücken zu schaffen.
Und dabei ist nichts vor ihm sicher: Alltagskultur, Popkultur, Hochkultur. Was alle Phänomene vereint, es sind Gespenster der Vergangenheit, gute und böse Dämonen aus dem individuellen wie dem kollektiven Gedächtnis.
Der "Dämonenräumdienst" erinnert an das Ursprünglichste, was Gedichte schon immer leisten: Geisterbeschwörung.

Literatur Verleihung des Peter-Huchel-Preises 2021 und 2020 an Marcel Beyer und Henning Ziebritzki

Da eine öffentliche Verleihung auch 2021 nicht stattfinden kann, werden die Preisträger der beiden Jahre online mit einem Video-Programm gewürdigt.  mehr...

Preis für deutschsprachige Lyrik Marcel Beyer erhält den Peter-Huchel-Preis 2021

Marcel Beyer erhält den Peter-Huchel-Preis 2021 für deutschsprachige Lyrik. Ausgezeichnet wird er für seinen bei Suhrkamp erschienenen Gedichtband „Dämonenräumdienst“.  mehr...

Gedichte und ihre Geschichte Henning Ziebritzki: „Vogelwerk“

Im vergangenen Jahr wurde der Peter-Huchel-Preis an den Tübinger Lyriker Henning Ziebritzki verliehen. Wegen der Corona-Beschränkungen konnte jedoch keine öffentliche Feier stattfinden. Aus diesem Grund erhält Henning Ziebritzki den Preis nun dieses Jahr, zusammen mit dem neuen Preisträger Marcel Beyer. Marie-Dominique Wetzel stellt Henning Ziebritzki und seinen Lyrikband „Vogelwerk“ vor.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN