SWR2 lesenswert Kritik

Michel Winock: Flaubert

STAND

Gustave Flaubert war Bürger und Künstler, Schöngeist und Sonderling. Über sich selbst sagte er: "Ich habe die Schultern eines Lastträgers und die nervöse Reizbarkeit einer kleinen Mätresse." Michel Winock beschreibt, wie aus solchen Gegensätzen ein einzigartiges Werk entstand.

Aus dem Französischen von Horst Brühmann und Petra Willim
Hanser Verlag, 656 Seiten, 36 Euro
ISBN 978-3-446-26844-9

Der französische Historiker und frühere Hochschullehrer Michel Winock, Jahrgang 1937, hat sich hauptsächlich mit Kultur- und Geistesgeschichte befasst. Vor 20 Jahren erschien sein Werk "La Belle Epoque" und jetzt eine grundlegende Biographie eines großen Franzosen, dessen Geburtstag sich am Sonntag zum 200. Mal jährt: "Flaubert" - Eberhard Falcke.

STAND
AUTOR/IN