Literatur

Gelungene Merkel-Biografie von Ralph Bollmann: Die Kanzlerin und ihre Zeit

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Zum Ende der enden 16-jährigen Kanzlerschaft von Angela Merkel gelingt FAZ-Journalist Ralph Bollmann mit der Biografie „Angela Merkel. Die Kanzlerin und ihre Zeit“ eine Annäherung, findet SWR2-Rezensent Claus Heinrich. Merkel sei für Bollmann die letzte Regierungschefin des Westens, deren Biografie in den Katastrophen des 20. Jahrhunderts wurzele: Deutsche Teilung, Mauerbau und Mauerfall, Wiedervereinigung, Krise der liberalen Demokratie.

Die 800 Seiten seien „eine verständliche und unterhaltsame Zeitgeschichte des vereinigten Deutschlands“, in der auch Merkels umstrittene Entscheidungen in der Flüchtlingskrise 2016 detailreich erklärt würden.

Gespräch Merkel-Besuch in Washington: Letzte Runde mit Joe Biden

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel heute zum Staatsbesuch in Washington eintrifft, dann sind zunächst einmal auch die Veränderungen im deutsch-amerikanischen Verhältnis unter der neuen Regierung spürbar, erklärt der Politikwissenschaftler Michael Werz im Gespräch mit SWR2: „Schon unter Donald Trump waren Deutschland und die Kanzlerin für viele Demokraten und Demokratinnen ein Referenzpunkt, wenn es darum ging, das westliche Wertesystem aufrecht zu erhalten“.
Die Erwartungen an Merkel seien hoch – auch wenn die Kanzlerin nicht mehr lange im Amt sein wird. Es sei aber nicht nur Harmonie zu erwarten – so sei das Verhältnis zwischen beiden Ländern in der China-Politik durch unterschiedliche Interessen geprägt, in Deutschland ginge es hierbei um wirtschaftliche Aspekte, in den USA vor allem um die Bedrohung durch Peking.
Ein anderer Streitpunkt ist der Bau der Gasleitung Nordstream 2, durch die russisches Gas nach Deutschland geleitet werden soll – hier hätten sich beide Länder in eine Sackgasse manövriert.
Michael Werz ist Politikwissenschaftler und Senior Fellow am Center for American Progress in Washington D.C.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Günther Wallraff fordert Freiheit für Julian Assange: „Sein Leben ist ernsthaft bedroht“

120 Politiker*innen, Intellektuellen und Journalist*innen verlangen in einem offenen Brief, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihren Gesprächen mit Präsident Joe Biden in den USA für Wikileaks-Gründer Julian Assange einsetzt. „Sein Leben ist ernsthaft bedroht“, sagt der Autor des Briefes, Investigativjournalist Günther Wallraff, in SWR2.  mehr...

SWR2 Kultur aktuell SWR2

31.8.2015 Angela Merkels "Wir schaffen das!" im Kontext

31.8.2015 | "Wir schaffen das!" – Auf diesen Satz wird Angela Merkels Pressekonferenz am 31. August 2015 oft reduziert. Wir schaffen das – eigentlich war es Wolfgang Schäuble, der den Satz am Tag zuvor in der "Bild am Sonntag" fallen ließ. Aber Merkel hat ihn nun mal gesagt, innerhalb einer 15-minütigen Stellungnahme zur damals sich zuspitzenden Flüchtlingssituation an der ungarischen Grenze. Hier die gesamte Rede.  mehr...

22.12.1999 Merkel und Schäuble: Kohl soll Spender nennen!

CDU-Spendenaffäre (3) | Helmut Kohl will die Namen der Spender nach wie vor nicht nennen, er habe ihnen schließlich sein Ehrenwort gegeben. Das bringt die CDU zunehmend in Bedrängnis, sie beginnt, sich von ihrem Ehrenvorsitzenden abzusetzen. Aufsehen erregt ein Artikel von Generalsekretärin Angela Merkel, die in der FAZ deutliche Worte findet. Die von Kohl verantworteten Vorgänge haben der Partei Schaden zugefügt, schreibt sie. Die CDU müsse sich auf eine Zukunft ohne Kohl einstellen. Sie müsse sich wie jemand in der Pubertät von zu Hause lösen und eigene Wege gehen. Am selben Tag, dem 22. Dezember 1999, trifft sich das CDU-Präsidium und fordert Kohl geschlossen auf, Klartext zu reden.  mehr...

30.5.2005 „Ich will Deutschland dienen”: Angela Merkel wird Kanzlerkandidatin

30.5.2005 | Am 22. Mai 2005, nach der verlorenen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, hat Bundeskanzler Gerhard Schröder vorgezogene Neuwahlen angekündigt. 2002 war er noch gegen Edmund Stoiber angetreten. Jetzt wird CDU-Chefin Angela Merkel neue Kanzlerkandidatin der Union.  mehr...

CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Die Laufbahn der Angela Merkel

Ministerin, Generalsekretärin, CDU-Vorsitzende – Kanzlerin. Angela Merkels Weg an die Spitze war keineswegs vorgezeichnet.  mehr...

17.10.1995 Umweltministerin Angela Merkel über ökologische Marktwirtschaft

17.10.1995 | Die Ressourcen der Erde sind endlich. Wer Treibhausgase ausstößt, soll dafür einen Preis zahlen. Und das Bruttosozialprodukt, so wie es definiert ist, sagt wenig über den tatsächlichen Wohlstand einer Gesellschaft. - Diese Aussagen klingen heute für viele banal, aber das waren sie 1995 noch nicht, als Angela Merkel als Bundesumweltministerin eine CDU-interne Arbeitsgruppe leitete, die sich Gedanken darüber machte, welche Rolle Ökologie in einer sozialen Marktwirtschaft spielen sollte. Sie spricht darüber auf dem CDU-Parteitag am 17. Oktober.  mehr...

STAND
AUTOR/IN