lesenswert Quartett mit Denis Scheck

Max Frisch, Ingeborg Bachmann: Wir haben es nicht gut gemacht. Der Briefwechsel

STAND
MODERATOR/IN
Denis Scheck

Denis Scheck ist sich sicher, dass mit der Veröffentlichung von Max Frischs und Ingeborg Bachmanns Briefwechsel "Wir haben es nicht gut gemacht" ein Stück Literaturgeschichte umgeschrieben wurde. Die Quartett Runde ist sich hier aber nicht ganz einig...

Um die Beziehung von Max Frisch und Ingeborg Bachmann ranken sich viele Mythen. Jetzt wurde ihr Briefwechsel, der im Juni 1958 begann, zum ersten Mal veröffentlicht.

„Seit Jahrzehnte sehnt man sich nach diesem Briefwechsel“

Ob diese Veröffentlichung tatsächlich ein neues Licht auf die Bachmann- und Frisch-Forschung wirft und die Verknüpfung von Leben und Werk der beiden Literaturgrößen nun neu gedacht werden muss – die „lesenswert“-Quartett Runde ist sich darüber nicht völlig einig…

SWR2 vor Ort lesenswert Quartett mit Denis Scheck

Literaturexperte Denis Scheck moderiert die Gesprächsrunde aus dem historischen E-Werk in Baden-Baden. Stammgäste sind die freie Literaturkritikerin Insa Wilke sowie Ijoma Mangold, Redakteur im Feuilleton der ZEIT. Zu Gast ist dieses Mal ist Christel Wester. Die freie Literaturkritikerin aus Köln ist dem "lesenswert" Quartett schon seit Jahren besonders verbunden. Im Mittelpunkt der Sendung stehen die Bücher - Ziel ist es, dass die Zuschauer*innen und potenziellen Leser*innen am Ende eine klare Vorstellung haben, worum es geht und warum es sich lohnt (oder auch nicht), diese Bücher zu lesen.

SWR2 Vor Ort SWR2

Buchkritik Briefwechsel Ingeborg Bachmann und Max Frisch – „Wir haben es nicht gut gemacht.“

Lang erwartet, endlich da: Der Briefwechsel von Ingeborg Bachmann und Max Frisch ist literaturgeschichtlich hochbedeutsam, berührt die Leser mit filigranen Beschreibungen von Liebesglück und Liebesunheil und erbringt den Beweis, dass Menschen, die wunderbar über Gefühle schreiben können, ihnen trotzdem hilflos ausgeliefert sind.

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

Platz 1 der SWR Bestenliste Januar 2023 Ingeborg Bachmann, Max Frisch: „Wir haben es nicht gut gemacht“

Die Liebesbeziehung zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch in Briefen auf mehr als 1000 Seiten. Mythen werden entkräftet, Fehlurteile widerlegt. Eine literarische Sensation und eine verzehrende Liebe.

STAND
MODERATOR/IN
Denis Scheck