SWR2 lesenswert Kritik

Matthias Bormuth: Wir modernen Menschen. Über Max Weber

STAND

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

In neun Kapiteln - Heroisches Leben, Pietät der Herkunft, Krankheit und Erkenntnis, Wir modernen Menschen, Kreutzersonate, Die Suchenden, Wissenschaft in der Krisis, Politik und Passion, Virtuoses Leben - erschließt Matthias Bormuth das Leben Max Webers in seiner Heidelberger und Münchner Zeit, als er zu den führenden Köpfen des intellektuellen Lebens gezählt wurde. Weber, der als scharfsinniger Analytiker der Entzauberung der Welt in der Moderne und durch die Moderne galt und gilt, litt an dieser Entzauberung. Matthias Bormuth macht dieses Leiden anschaulich.

Wallstein Verlag, 202 Seiten, 18 Euro
ISBN 978-3-8353-3850-0

Der Weg zu den Kultur- und Geisteswissenschaften führte für den 1963 geborenen Matthias Bormuth über ein abgeschlossenes Medizinstudium. Heute lehrt er "Vergleichende Ideengeschichte" an der Universität Oldenburg. Sein aktuelles Buch ist eine Biographie des Soziologen Max Weber: "Wir modernen Menschen". Dazu Clemens Klünemann.

STAND
AUTOR/IN