STAND
AUTOR/IN

„Ohne den Reichstag in Worms 1521, auf dem Martin Luther das Widerrufen seiner Thesen verweigerte, wäre die Reformation nicht fortgesetzt worden“, sagt der Theologe Ulrich Oelschläger in SWR2. In seinem Buch „Luther in Worms“ geht er den Hintergründen des sogenannten Wormser Edikts nach.

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Der Edikt des Wormser Reichstag führte dazu, dass über Martin Luther die Reichsacht verhängt und seine Schriften verboten wurden. Danach habe sich die Reformation aber schnell durchgesetzt, sehr früh seien in Worms katholische Klöster in Schulen umgewidmet worden.

2021 jährt sich der Wormser Reichstag zum 500. Mal. Zum Jubiläum ist eine Multimediaschau und eine große Landesausstellung geplant, die die Gewissensfreiheit thematisiere und den Bogen von Luther bis hin zu Nelson Mandela spanne.

Zeitwort 31.10.1517: Martin Luther veröffentlicht in Wittenberg 95 Thesen

„Aus Liebe zur Wahrheit und im Verlangen, sie zu erhellen, sollen die folgenden Thesen in Wittenberg disputiert werden“ …mit diesen Sätzen läutete Martin Luther die Reformation ein.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Zwischen Heldensaga und Klischees Luther im Lutherjahr

Dieser Mann wurde und wird gefeiert, die negativen Seiten werden vernachlässigt. Heike Schmoll, Journalistin mit Schwerpunkt Bildung bei der FAZ, schließt diese Lücke.  mehr...

STAND
AUTOR/IN