Gespräch

Literatursommer Baden-Württemberg „Heimat-EN. Über Herkunft, Zugehörigkeit und Fremdsein“

STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (8 MB | MP3)

Stuttgart sei eindeutig ihre Heimat, sagte die Schriftstellerin Anna-Katharina Hahn in SWR2. Dennoch verbinde sie damit gemischte Gefühle: ,,so ähnlich, wie mit der Familie, weil man sich seine Heimat nicht aussuchen kann."

Für sie sei Heimat grundsätzlich der Ort, an dem man nicht unangenehm auffalle, ,,weil man sich durch nichts unterscheidet von den anderen, die dort wohnen." In der Heimat sei man eine oder einer unter vielen. ,,Ich verbinde damit Schutz und auch einen gewissen Seelenfrieden."

Gleichzeitig könne man sich auch über Heimat ärgern und aufregen. Deshalb habe sie selbst ihre Heimatstadt früh verlassen. ,,Mir ging alles auf die Nerven," so Hahn. ,,Ich fand alles zu klein, zu engstirnig, zu piefig." Ihrer Meinung nach könne man sich überhaupt nicht irgendwo heimisch fühlen, wenn man nicht einmal weg gewesen sei. ,,Für mich hat sich das Gefühl, Heimweh zu haben, erst ausgeprägt, als ich wirklich nicht mehr in der Heimat gelebt habe."

Buch der Woche Anna Katharina Hahn - Aus und davon

Im Stuttgarter Osten sitzt Elisabeth und hütet ihre Enkel. Tochter Cornelia ist in die USA geflogen, braucht eine Auszeit von allem. Elisabeth ist fest entschlossen ihrer Tochter eine Stütze zu sein, obwohl ihr eigenes Leben gerade im Chaos versinkt. Ein kluger, fein komponierter Familienroman, der über den Blick auf die Vergangenheit die Gegenwart begreifbar macht. Nicht nur für Stuttgartfans!  mehr...

SWR2 lesenswert Magazin SWR2

STAND
INTERVIEW