lesenswert Magazin vom 12.01.2020 Neue Bücher, unverhoffte Begegnungen – Ein Magazin zum Stöbern

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
17:05 Uhr
Sender
SWR2

Ein verdrängtes Kapitel der US-amerikanischen Geschichte: Julie Otsuka erzählt von japanischen Familien, die während des Zweiten Weltkriegs in ein Wüstenlager in Utah deportiert wurden. Ihr Roman „Als der Kaiser ein Gott war“ ist unser Buch der Woche.

Die aktuelle Ausgabe der „Zeitschrift für Ideengeschichte“ widmet sich unverhofften Begegnungen zwischen klugen Köpfen, und von Büchner-Preisträger Lukas Bärfuß gibt es einen Band mit eigenwilligen Erzählungen.

Unverhofft begegnen sich die Lebenswege von Bachmann, Johnson, Meinhof und Améry in dem Buch „Die Verunglückten“ von Matthias Bormuth. Außerdem stößt Susanne Mayer beim Ausräumen ihres Elternhauses auf „Die Dinge unseres Lebens“ – und Lothar Müller erklärt, wie man ökologisch korrekt Bücher liest.


Julie Otsuka: Als der Kaiser ein Gott war
Aus dem amerikanischen Englisch von Irma Wehrli
Lenos Verlag
ISBN: 978-3-85787-499-4
189 Seiten
22 Euro
Rezension von Katharina Borchardt


Luca Giuliani/ Stephan Schlak: Zeitschrift für Ideengeschichte
Heft XIII/4, Winter 2019: „Unverhoffte Begegnungen"
C.H. Beck Verlag
ISBN: 978-3406735462
144 Seiten
14 Euro
(Anja Brockert im Gespräch mit Frank Hertweck)


Susanne Mayer: „Die Dinge unseres Lebens – Und was sie über uns erzählen“
Berlin Verlag
ISBN: 978-3-8270-1397-2
304 Seiten
20 Euro
(Lesung, Sprecherin Isabelle Demey)


Lukas Bärfuss: Malinois. Erzählungen
Wallstein Verlag
ISBN: ISBN: 978-3-8353-3600-1
128 Seiten
18 Euro
Rezension von Ulrich Rüdenauer

Die Aktion ohne Folie – Wie man ökologisch korrekt Bücher liest
(Anja Brockert im Gespräch mit Lothar Müller)


Matthias Bormuth: Die Verunglückten
Berenberg Verlag
ISBN: 978-3946334620
248 Seiten
25 Euro
Rezension von Holger Heimann

MODERATOR/IN
STAND
REDAKTION